weather-image
×

Beschädigte Busfahrkarten dürfen einbehalten werden

veröffentlicht am 31.07.2014 um 12:30 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Afferde (sak). Ist die Fahrkarte beschädigt, kann der Busfahrer sie einbehalten. So ist es Luke Wilders auf seiner Fahrt zur Schule passiert. Eine Ecke der Chipkarte war abgebrochen, als der Fahrer dies bemerkte, bekam der Schüler die Plastikkarte nicht mehr zurück. Ein normaler Vorgang bestätigt auch Astrid Reinbach von den Öffis. „Es ist so: Wenn wichtige Fakten, wie der Name, die Gültigkeit oder die Tarifzone, nicht mehr lesbar sind, dann werden die Karten eingezogen.“ Ein endgültiger Ersatz kostet 25 Euro. „Schwarz“ fahren die Schüler dann trotzdem nicht. „Es ist ja klar, dass das Kind eigentlich eine Fahrkarte hat“, sagt Reinbach.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige