weather-image

Bedroht Hochwasser die Pläne für ein Einkaufszentrum?

veröffentlicht am 24.01.2012 um 16:50 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Blick von der Bundesstraße 1 auf das Gebiet zwischen „Am Remtebach“ und „Triftweg“. Dort, im Altdorf, könnte ein Einkaufszentrum mit Nahversorger entstehen, von dem vor allem die älteren Afferder profitieren könnten.

Afferde (bha). Weil der Standort durch Hochwasser gefährdet ist, könnten die Pläne für ein Einkaufszentrum im Altdorf von Afferde ins Wasser fallen. Gerüchte machen bereits die Runde. Die Stadt will die Überschwemmungsgefahr überprüfen.

Vor allem die ältere Bevölkerung von Afferde wünscht sich ein solches Einkaufszentrum in zentraler Lage. Bereits im August hatte sich der Ortsrat für die Errichtung eines Einkaufszentrums zwischen den Straßen „Am Remtebach“ und „Triftweg“ an der Hildesheimer Straße ausgesprochen, um das Altdorf zu beleben. Jetzt bremst angeblich das „Überschwemmungsgebiet“ die Pläne aus, nach denen ein Discounter mit Backshop und einem Stehcafé, eine Apotheke und zwei kleinere Fachgeschäfte entstehen sollen.

Im August 2007 war die Remte über die Ufer getreten, auch im vergangenen Jahr hieß es für das Altdorf „Land unter“.

Sie die Pläne eines Nahversorgers vor der Haustür damit gescheitert? Es werde lediglich in der zuständigen Abteilung geprüft, ob an der vorgesehenen Stelle ein Markt entstehen kann, oder ob das Überschwemmungsgebiet den Plänen entgegensteht. „Das dauert seine Zeit“, sagt Stadtsprecher Thomas Wahmes.

Was die Ortsbürgermeisterin und Eigentümerin der betreffenden Grundstücke zu den Gerüchten sagen, lesen Sie in der Dewezet.

 

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt