weather-image

Bausparen liegt im Trend

veröffentlicht am 25.01.2011 um 14:18 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

BHW

Hameln. Bausparen liegt im Trend: Die über die Postbank mittlerweile zur Deutschen Bank gehörende Bausparkasse BHW hat im abgelaufenen Jahr 356 000 (Vorjahr 340 000) neue Bausparverträge verkauft. Die Kunden haben dabei ein Volumen von insgesamt 12,1 Milliarden Euro abgeschlossen. In der Summe lag der Hamelner Baufinanzierer mit einer Steigerung von 12,8 Prozent über dem Branchenmittel.
Zum Vergleich: Der Branchenführer Schwäbisch Hall verzeichnete 2010 einen Anstieg des Bausparneugeschäfts um fast 14 Prozent auf eine Bausparsumme von 28,7 Milliarden Euro. Die Schwaben schlossen 902 000 Verträge neu ab.

„Mit unserem mehrfach ausgezeichneten Tarif BHW Dispo maXX können wir sowohl dem jungen Bausparer, der mit staatlicher Förderung rechnen kann, ein überzeugendes Angebot machen, als auch dem auf Zinssicherung bedachten Immobilienbesitzer“, erklärt BHW-Vorstandsvorsitzender Dieter Pfeiffenberger.
Die Entwicklung bei der Baufinanzierung verlief nach Angaben des BHW stabil. Hier wurden 2010 5,3 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,6 Mrd.) an Baugeldern ausgezahlt. Nach wie vor verzeichnet die BHW Bausparkasse eine hohe Nachfrage nach Krediten für die Modernisierung und zum Energiesparen. Deren Anteil stieg von 33 Prozent im Jahr 2009 auf aktuell 37 Prozent der Auszahlungen. Durch die hohe Zahl der neu abgeschlossenen Bausparverträge und die stabile Geschäftsentwicklung im Baufinanzierungsgeschäft sieht das Unternehmen seine Strategie bestätigt.
Für das Jahr 2011 ist der Bausparkassen-Chef vorsichtig optimistisch. „Wir rechnen damit, dass 2011 wieder mehr neu gebaut wird, denn es gibt einen starken Nachholbedarf.“ BHW geht davon aus, dass die Kunden weiter in den Erhalt und die Effizienz ihrer Immobilien investieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt