weather-image
Kastanien werden überprüft

Baum am Kastanienwall gefällt

HAMELN. Von der Kastanie steht nur noch der Stumpf. Mitarbeiter vom Betriebshof der Stadt Hameln haben am Montagmorgen den bereits abgestorbenen Baum an der Rathausquere gefällt. Die Fällung erfolgte im Zuge der Arbeiten am Kastanienwall. Derzeit werden dort die Bäume auf ihre Bruchsicherheit überprüft.

veröffentlicht am 06.08.2018 um 12:17 Uhr
aktualisiert am 06.08.2018 um 17:20 Uhr

Der Baumstamm liegt auf der Parkfläche am Kastanienwall. Foto: mo
Muschik, Moritz

Autor

Moritz Muschik Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei den Arbeiten werden derzeit trockene Äste herausgenommen, das Kronenvolumen wird reduziert. Die Bäume am Kastanienwall leiden nicht nur aufgrund von Hitze und Trockenheit, sondern sind – wie berichtet – größtenteils auch von einem Bakterium befallen, das zum Kastaniensterben führt.

„Der Bakterienbefall ist bei anderen Kastanien im Stadtgebiet aber nicht stark verbreitet“, heißt es aus dem Rathaus. Vor Beginn der Arbeiten war ein abgebrochener Ast auf die Straße gefallen. Am Samstagabend war zudem ein Ast einer Kastanie auf ein am Straßenrand abgestelltes Auto in der Goethestraße gekracht – wohl aufgrund der Trockenheit. „Alle Bäume werden regelmäßig kontrolliert“, sagt eine Stadtsprecherin. Die Kontrolle der Bäume sei eine Daueraufgabe. Dazu gehe die Stadt Hinweisen von Bürgern nach. Die Arbeiten am Kastanienwall sollen demnach nicht ausgeweitet werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt