weather-image
11°
×

Bauarbeiten schuld an Orgel-Schäden?

veröffentlicht am 27.09.2011 um 17:19 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (bha). Derzeit ringen die Marktkirchengemeinde und die Stadt Hameln um Recht und Geld und liefern zwei unterschiedliche Antworten auf ein- und dieselbe Frage: Sind die Bauarbeiten in der Fußgängerzone die Ursache für Schäden an der großen Orgel der Marktkirche? Pastor Thomas Risel antwortet auf Dewezet-Anfrage „ja“. Vor allem der Rüttler auf der Hochzeitshausterrasse könnte nach seiner Vermutung ursächlich gewesen sein dafür, dass es Schwierigkeiten mit der Beckerath/Goll-Orgel gegeben hat. „Einzelne Register waren gar nicht mehr spielbar“, und immer noch gebe es Dinge, die nicht funktionieren. Zur Höhe des Schadens macht er keine konkrete Aussage, vermutet „eine vierstellige Summe“.

Die Stadt hält inhaltlich dagegen: Der Schaden hänge nicht mit den Arbeiten in der Fußgängerzone zusammen. Mit Verweis auf das „schwebende Verfahren“ will Thomas Wahmes, Sprecher der Stadtverwaltung, keine weiteren Aussagen dazu machen.

Bei anderen Schäden ist die Lage eindeutiger: Dass das Abwasserrohr vor der Marktkirche durch die Bauarbeiten der Firma Kögel Bau ruiniert wurde, daran besteht offenbar kein Zweifel mehr. „Kögel hat das bei seiner Versicherung gemeldet“, sagt Stadtsprecher Wahmes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige