weather-image
16°
×

Bauarbeiten im Untergrund: Bis April soll alles fertig sein

veröffentlicht am 09.09.2011 um 15:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (red). Im April soll alles fertig sein. Davon ist in der Osterstraße aber noch nichts zu sehen. Denn die Arbeiten an der Fußgängerzone finden derzeit dort statt, wo sie niemand vermutet: in der Baustraße und der Heiliggeiststraße. Die Stadt nennt das "vorbereitende Arbeiten", bevor es Mitte nächster Woche in der Osterstraße richtig loslegen zu können.

In der Osterstraße wird es ab Mittwoch, 14. September, ernst: Mitarbeiter der Firma Boymann reißen das Pflaster zwischen Eugen-Reintjes-Haus und Rossmann auf, verlegen Leitungen, koffern den Boden aus – bis dann ab etwa Ende Oktober wieder gepflastert werden kann. „Die Stadt wird den Zugang zu den Geschäften jederzeit sicherstellen“, verspricht Bauleiter Hartmut Korthing.
An der Nordseite der Osterstraße, zwischen der Firma Warnecke und dem Museum, geht es ab Mitte Oktober mit demselben Programm weiter.

Um Zeit zu gewinnen, ist geplant, parallel zu den Arbeiten in der Osterstraße auch bereits in der Bäckerstraße mit vorbereitenden Arbeiten zu beginnen. Ab Dienstag, 20. September, werden im Abschnitt zwischen der Fischpfortenstraße und der Wendenstraße Leitungen verlegt. 

Die Kosten für den zweiten Bauabschnitt (Osterstraße und Bäckerstraße) belaufen sich auf insgesamt 2,7 Millionen Euro. Um Anlieger und Interessierte zu informieren, bleibt das Baustellenbüro im Hochzeitshaus auch weiterhin donnerstags von 15 bis 16 Uhr geöffnet. Außerhalb dieses Termins beantwortet die Stadt Fragen unter der Telefonnummer 05151/202-3333.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige