weather-image
16°
×

Bahnstreik legt Pendlerverkehr lahm

veröffentlicht am 22.02.2011 um 14:53 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (cal). Heute morgen ab sechs Uhr standen die Züge in ganz Deutschland wegen des Eisenbahnerstreiks still. Auch die Strecke zwischen Hameln und Hannover war betroffen. „Die Gewerkschaft meldete den Streik leider erst kurzfristig an, deshalb konnten wir uns schwer auf die Ausfälle einstellen“, sagt der Pressesprecher der Deutschen Bahn, Dirk Pohlmann der Dewezet. Das sei besonders für die vielen Pendler auf dem Weg zur Arbeit ärgerlich gewesen.

 

Die zahlreichen Pendler auf den Strecken zwischen Hameln-Hannover und Hameln-Paderborn, mussten auf andere Alternativen zurückgreifen oder konnten erst verspätet zu ihrer Arbeitsstelle fahren. Nach dem Ende des GDL-Warnstreiks der Lokführer kam es bis in den Nachmittag hinein noch zu Behinderungen. Vor allem im Bereich des Fernverkehrs mussten Reisende mit Verspätungen und Ausfällen kämpfen.

Gegen 10 Uhr fuhren die Züge im Nah-, Regional- und Fernverkehr allerdings wieder nach Fahrplan. „Auch die S-Bahn zwischen Hameln und Hannover fuhr ab diesem Zeitpunkt wieder planmäßig“, so Pohlmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt