weather-image
17°
Vorrundenspiele der Stadtmeisterschaft laufen / Französisches Flair

Baguettes und Boule im Bürgergarten

Hameln. Es wird geworfen, gekullert, geklatscht und auch mal leise geflucht. Und es duftet nach Käse! Silberne Kugeln fliegen wieder durch den Hamelner Bürgergarten. Die ersten Vorrundenspiele der 10. offenen Hamelner Boulemeisterschaft gehen über die Bühne. Mitunter herrscht in Hamelns grüner Lunge ein Flair wie auf dem beschaulichen Platz einer französischen Kleinstadt: Spiele in der Abendsonne, aufmerksame Beobachter abseits der Banden, strategische Fachgespräche auf den roten Schotterplätzen und natürlich Käse, Baguettes und französischer Landwein. Denn wenn die 13 liegt, der 13. gewonnene Punkt einer Begegnung das Spielende markiert, werden sie ausgepackt, die kulinarischen Köstlichkeiten aus unserem westlichen Nachbarland. Manchmal gibt es nach Spielende auch Pfefferbeißer. In die beißen Ralf Kallmeier, Jens Weiwer und Christian Arend nach ihrer 5:13-Niederlage im Spiel gegen „13 liegt“. „Die Männer, die auf Kugeln starren“, starren nach der ersten Aufnahme der Partie entgegen ihres Teamnamens mal nicht auf die Spielgeräte. Sie gucken sich gegenseitig an – etwas verdutzt. Denn gleich fünf Punkte gehen an den Gegner. Auf der Nebenbahn wird trainiert: das Anlegen ans Schweinchen, den Zielball beim Boule, und das Rausschießen gut liegender gegnerischer Kugeln. Immer wieder schießen und legen. Auch aus Fischbeck kommen Spieler in den Bürgergarten, obwohl es dort auch Bouleplätze gibt. „Wir finden es fair, auf neutralem Platz zu spielen, ganz ohne Heimvorteil“, ist von Helmut Held zu hören. Tags zuvor haben sie noch hier trainiert, einige Spieler seiner Mannschaft „Just for Boule“. Offenbar gut. Denn in ihrem Gruppenspiel schicken sie die erste Mannschaft vom „RWC Hameln“ mit 13:7 Punkten geschlagen nach Hause. Während Boule in Frankreich schon eine jahrhundertelange Tradition hat, wird das Spiel mit den gut 800 Gramm schweren Metallkugeln in Deutschland erst langsam immer beliebter. Geschätzte 500 000 Freizeitspieler werfen inzwischen Richtung Schweinchen. In Hameln sind es über 220 in 57 Mannschaften, die an der Stadtmeisterschaft teilnehmen. Die ersten Unmutsäußerungen gegenüber der Organisation gab es inzwischen auch: Einige Teams haben es vermisst, Spielergebnisse und Tabellen im Internet nachlesen zu können. Neuerdings gibt es aktuelle Ergebnisse unter: www.bouletownrats.jimdo.com/stadtmeisterschaft-2013

veröffentlicht am 20.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 19:21 Uhr

270_008_6423152_hm301_Boule_fn_2006.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Hauch von französischem Flair im Bürgergarten:

Iris Grupe (li.), Helmut Held (2. v. li.) und Paul Ruhnow verfolgen den Versuch von Brigitte Linke. fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare