weather-image
16°

16 Mitarbeiter protestieren im Stadtrat gegen Ausgliederung

Bäder-Beschäftigte sorgen sich um Zukunft

Hameln. Die Privatisierung der Hamelner Badelandschaft sorgt für Verunsicherungen bei den Mitarbeitern. 16 Bäder-Beschäftigte, ausgestattet mit Plakaten, fanden sich am Mittwoch im Vorfeld der Sitzung des Stadtrats beim Weserbergland-Zentrum ein, um ihre Unzufriedenheit über die Reformpläne der Stadt kundzutun. Anschließend nahmen sie auch an der Ratssitzung teil. Der bei der Protest-Aktion anwesende Verdi-Gewerkschaftssekretär Jan Orbach teilte im Namen der Mitarbeiter mit, dass sie sich „Sorgen um die Zukunft machen und ein Zeichen setzen wollen“. Zwar sei die Entscheidung über eine Ausgliederung des Badebetriebs in eine noch zu gründende GmbH angesichts der Mehrheitsverhältnisse „wohl nicht aufzuhalten“, jedoch müsste für die Ängste der Beschäftigten sensibilisiert werden, sagte Orbach.

veröffentlicht am 10.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt