weather-image
22°
×

Autohändler pleite: Kundin verliert über 10 000 Euro

veröffentlicht am 03.10.2014 um 10:13 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (sak). Gleich doppelt Pech hatte eine Frau aus Bremen, die beim mittlerweile insolventen Fiat-Händler „Automobilé Hameln“ ein Auto kaufen wollte. Ende Juni hatte Gaby Letzing den Fiat 500 L Jahreswagen im Internet entdeckt und sich nach einer Probefahrt zum Kauf entschieden. Nach der Überweisung eines Betrages von 10 900 Euro erhielt die Bremerin allerdings nicht das gewünschte Auto, sondern einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass sie weder das Fahrzeug noch ihr Geld wieder sehen würde. Begründung: Das Konto des Autohauses sei eingefroren und auch das Auto gehöre wohl mittlerweile der Bank.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige