weather-image
12°
Fahndung: Mann mit Vollbart soll mehrere Straftaten begangen haben

Autofahrer spielt verrückt

Hameln. Die Hamelner Polizei fahndet nach einem zirka 40 Jahre alten Mann mit grau-braunen Haaren und einem fast schwarzen Vollbart. Er soll am Samstagnachmittag am Steuer eines grünen Mercedes mit H-Kennzeichen gesessen und auf der Bundesstraße 217 zwischen Hameln und Rohrsen mehrere Straftaten begangen haben. „Dem Mann, der eine etwas kräftigere Statur haben soll, werden diverse Delikte vorgeworfen“, berichtet Oberkommissar Jens Petersen. „Wir ermitteln wegen Körperverletzung sowie Gefährdungs- und Nötigungsdelikten.“

veröffentlicht am 09.12.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 16:37 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Vorfall soll sich auf der Springer Landstraße ereignet haben. Ein 25-jähriger Mann aus Bad Münder war mit seinem BMW in Richtung Hameln unterwegs. Kurz hinter der Abfahrt Rohrsen wurde er von dem Mercedes überholt. Der Fahrer soll dafür eine Sperrfläche benutzt haben. Nach dem Wiedereinscheren habe der Mann dann grundlos die Bremse betätigt, berichtet der Münderaner. Mehrmals soll der Unbekannte erst beschleunigt und dann abrupt und stark gebremst haben.

In Höhe des BHW sei die Limousine plötzlich ohne erkennbaren Grund ganz langsam gefahren. Der 25-Jährige überholte den Mercedes. Kurz danach beschleunigte der Bärtige allerdings wieder und überholte den BMW.

Weil sich der Verkehr vor der Morgensternstraße staute, wollte der BMW-Fahrer den Mann im Mercedes ansprechen, um ihn nach den Gründen für sein auffälliges Fahrverhalten zu fragen.

Der BMW-Fahrer hielt an und stieg aus. Zu diesem Zeitpunkt rollte der Mercedes im Bereich einer Bushaltestelle mit Schrittgeschwindigkeit auf das Stauende zu.

Als der 25-Jährige von der Fahrerseite her an den Mercedes herantrat, soll der Wagen derart stark beschleunigt worden sein, dass das Heck ausbrach. Obwohl der Münderaner schnell zur Seite sprang, wurde er von dem Auto an einem Bein getroffen. Der Mercedes-Fahrer fuhr auf dem Gehweg rechts am Stau vorbei und flüchtete in Richtung Innenstadt. Der Verletzte musste im Krankenhaus behandelt werden.

Unklar war bei Redaktionsschluss, warum der Mann im grünen Auto verrückt gespielt hat. Von Wildwest-Szenen auf der Bundesstraße 217 ist bereits die Rede.

Mindestens ein Autofahrer muss den Unfall beobachtet haben. Er hat sich bei dem BMW-Fahrer erkundigt, was vorgefallen ist. Dieser Mann und andere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei (Telefon: 05151/933-222) in Verbindung zu setzen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare