weather-image
16°
×

Auto durchbricht Stahlgeländer - Alarm für Rüstzug

veröffentlicht am 06.02.2011 um 18:30 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ube). Ein Auto hat am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr das Stahlgeländer an der Pyrmonter Straße in Hameln durchbrochen. Der mit zwei Frauen besetzte Ford Fiesta sei ungebremst gegen das Metallgeländer gefahren. Der Wagen wäre beinahe etwa 14 Meter in die Tiefe gestürzt und auf dem Dach des DLRG-Heims gelandet. Das Geländer wurde auf einer Länge von vier Metern durchbrochen, zwei Elemente und die Stoßstange des Wagens flogen in Richtung Weser-Radweg und blieben in den am Steilhang wachsenden Büschen und Bäumen hängen. Auch die massiven Schrauben, mit denen der Stahlpfosten am Betonboden fixiert war, brachen bei dem Aufprall ab. Die Fahrerin – eine 22-Jährige aus Wunstorf – kam mit dem Schrecken davon. Ihre Beifahrerin (21) aus Hameln wurde ins Krankenhaus gefahren.  Die Frau habe nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden, sagte ein Ermittler.
 Der Feuerwehr verhinderte, dass Motoröl in die Kanalisation laufen konnte. Der Notdienst der Stadt Hameln sicherte die Gefahrenstelle ab und stellte Ölspur-Warnschilder auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt