weather-image

„Ich hatte die ganze Zeit eine Gänsehaut“

Auschwitz-Überlebende liest und singt in der Sumpfblume

HAMELN. „Wenn ich auf die Bühne gehe, ist das meine späte Rache an den Nazis.“ Denn die Jüdin Esther Bejarano hat das Konzentrationslager Auschwitz überlebt, den Todesmarsch vom KZ Ravensbrück durch Mecklenburg und kämpft mit ihren bald 95 Jahren noch immer gegen Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus.

veröffentlicht am 06.11.2019 um 22:12 Uhr
aktualisiert am 07.11.2019 um 09:11 Uhr

Die klare Botschaft von Esther Bejarano, ihrem Sohn Joram (li.) und dem deutsche-türkischen Rapper Kutlu Yurtseven: Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus. Foto: wft
wft 4

Autor

Wolfhard F. Truchseß Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt