weather-image
14°
Agentur für Arbeit und Jobcenter wollen in Hamelner Unternehmen für zusätzliche Einstellungen Jugendlicher werben

„Ausbildung sichert die Zukunft der Betriebe“

Hameln. Von Montag, 7., bis Freitag, 11. April, der bundesweiten „Woche des Ausbildungsplatzes“, werben die Agentur für Arbeit Hameln sowie die Jobcenter Hameln-Pyrmont und Holzminden gemeinsam mit zahlreichen persönlichen Besuchen bei Betrieben darum, mehr Jugendliche auszubilden. In Tandems wollen Kolleginnen und Kollegen des Arbeitgeber-Service, der Berufsberatung, des Reha-Teams sowie der U25-Teams der Jobcenter Überzeugungsarbeit bei den Arbeitgebern vor Ort und per Telefon leisten. Um der Werbung zusätzlich Nachdruck zu verleihen, werden Ursula Rose, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hameln, ihre Stellvertreterin Evelyn Beger sowie der Geschäftsführer des Jobcenters Hameln-Pyrmont, Gerhard Durchstecher, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einigen Besuchen begleiten. „Ausbildung sichert die Zukunft der Betriebe“, sagt Ursula Rose. „Das ist umso wichtiger, weil wir in unserem Agenturbezirk überdurchschnittlich viele Beschäftigte in höherem Lebensalter haben, die in den nächsten Jahren nach und nach in Rente gehen. Sie hinterlassen in den Unternehmen eine Lücke, die sie in ihrem eigenen Interesse frühzeitig füllen sollten“, ergänt die Leiterin der Agentur für Arbeit in Hameln. Im Agenturbezirk seien 32,3 Prozent der Beschäftigten 50 Jahre und älter, in Westdeutschland gehörten hingegen nur 28,7 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in dieser Altersgruppe an.

veröffentlicht am 31.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Rose will zudem dafür werben, dass auch den vermeintlich schwächeren Jugendlichen eine Chance geben wird: „Wenn ein junger Mensch eine Aufgabe bekommt, für die er brennt, kann er oft Erstaunliches leisten. Auch ein Jugendlicher, der stärker praktisch als theoretisch begabt ist, kann eine exzellente Fachkraft werden. Die Berater und Vermittler von Arbeitsagentur und Jobcenter beraten gern dazu“, betont sie.

Unternehmen, die einen Besuch von Arbeitsagentur und Jobcenter wünschen, können sich ab sofort unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 5555 20 melden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare