weather-image
17°

Kirchenkreistag billigt Sanierungskonzept für diakonische Einrichtung / Im nächsten Jahr schwarze Zahlen erwartet

Aus der Jugendwerkstatt werden zwei Gesellschaften

Hameln (gro). Der Fortbestand der Jugendwerkstatt Hameln (JWH) scheint vorerst gesichert. In einer Sondersitzung haben die Mitglieder des Kirchenkreistages bei einer Gegenstimme und sechs Enthaltungen grünes Licht gegeben für die Gründung der „Bildungs-gGmbH Jugendwerkstatt Hameln“ und der „Service-gGmbH Jugendwerkstatt Hameln“ mit einem Stammkapital von je 25 000 Euro und einer Anfangsliquiditätsausstattung in Höhe von je 200 000 Euro. Unterstützt wird der Beschluss durch das Landeskirchenamt. Dr. Jörg Antoine erklärte dazu, dass die Landeskirche auf ein Darlehen in Höhe von 114 000 Euro verzichte und für die GmbH 530 000 Euro zur Verfügung stelle. Günther Meyer vom Finanzausschuss des Kirchenkreises empfahl die Annahme des Sanierungskonzeptes, hielt aber auch nicht damit hinter dem Berg, dass bis zur Gründung der Gesellschaften ein Verlust bei der JWH in Höhe von 1,1 Millionen Euro auflaufen könne; dem stünden aber 780 000 Euro aus dem Finanzausgleich und 300 000 Euro aus der Personalrücklage gegenüber. Superintendent Philipp Meyer: „Ich bin sicher, dass die Jugendwerkstatt, die Jugendlichen, der Kirchenkreis, die Mitarbeiter und die ganze Kirche hier eine Chance verdient haben.“ Es müsse ein nicht zu großer, aber kompetenter Aufsichtsrat gebildet werden, das Controlling könne als Dienstleistung eingekauft werden. Bisher habe das kirchliche Kontrollsystem nicht ausgereicht.

veröffentlicht am 03.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 17:41 Uhr

270_008_4922062_hm301_0311_1_.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt