weather-image
15°
×

Preisgekrönter Film ab Donnerstag für eine Woche täglich zu sehen

„Aus dem Nichts“ kommt ins Maxx-Kino

HAMELN. Eigentlich sollte „Aus dem Nichts“, das NSU-Drama des Hamburger Regisseurs Fatih Akin, im Hamelner Maxx-Kino gar nicht mehr laufen. Eigentlich. Doch dann gewann der Film, der bereits im November anlief, bei den Golden Globe Awards den Preis als bester fremdsprachiger Film. Als dann noch die Dewezet beim Maxx-Kino anfragte, ob denn noch damit zu rechnen sei, dass der gleichermaßen preisgekrönte wie politisch brisante Film in Hameln noch gezeigt werde, antwortete Maxx-Theaterleiter Niels-Christian Pagels. „Jetzt schon!“ Nur wenige Tage später, am gestrigen Montag, konnte er bestätigen, dass „Aus dem Nichts“ noch ins Maxx-Kino kommt.

veröffentlicht am 15.01.2018 um 19:13 Uhr

pk-grau

Autor

Reporter zur Autorenseite

„Die Gründe sind die, sicherlich mit dem Gewinn des Golden Globes verbundene, Nachfrage von vielen Gästen und auch der Dewezet – da reagieren wir gerne“, erklärt Pagels. Infolgedessen wird der Film, der vor dem Hintergrund der mörderischen Terroranschläge des rechtsextremen NSU spielt, von Donnerstag, 18. Januar, bis Mittwoch, 24. Januar, täglich um 18 Uhr im Maxx-Kino gezeigt.

Zum Film: Katjas (Diane Kruger) Mann Nuri (Numan Acar) und ihr Sohn Rocco (Rafael Santana) werden bei einem Bombenanschlag getötet. Sie ist so voller Trauer, dass sie an Suizid denkt. Hoffnung schöpft sie, als ein Neonazipaar, Edda (Hanna Hilsdorf) und André Möller (Ulrich Friedrich Brandhoff), als Tatverdächtige festgenommen und vor Gericht gestellt wird. Doch mangels Beweise werden die beiden freigesprochen. Doch damit ist der Fall für Katja noch nicht beendet …



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige