weather-image
×

Aus 11 Metern Höhe: Mann springt von Weserbrücke - und bleibt unverletzt

veröffentlicht am 11.08.2013 um 14:46 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (ube). Aus Übermut, so die Polizei, ist ein Mann von der Thiewall-Brücke in die Weser gesprungen – aus einer Höhe von etwa elf Metern.

Der Wasserstand am Pegel Wehrbergen betrug zu diesem Zeitpunkt nur 1,23 Meter. Der 47-Jährige blieb zur Verwunderung aller unverletzt. Der Sprung hatte jedoch einen größeren Einsatz ausgelöst: Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren unterwegs. Die Polizei stuft die Aktion des Pyrmonters als „groben Unfug“ ein. Die Feuerwehr wird ihm wohl die Kosten für den Rettungseinsatz in Rechnung stellen. 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige