weather-image
16°
×

Auftakt für die Rathaus-Sanierung - Priorität haben die Fahrstühle

veröffentlicht am 01.08.2012 um 18:35 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (ni). Das Hamelner Rathaus muss dringend saniert werden. Priorität haben die beiden Fahrstühle aus den Siebzigern. Die altersschwachen Aufzüge fallen immer öfter aus und bringen mit ihrer zunehmenden Störanfälligkeit nicht nur den Behördenalltag durcheinander.

Mitte Juni und untern Ausschluss der Öffentlichkeit hat der Leiter des Fachbereichs Planen und Bauen, Volker Mohr, die Politik darüber informiert, welche Sanierungsmaßnahmen aus dem ganzen Paket von Notwendigkeiten er für vordringlich hält – nämlich die Erneuerung der Fahrstühle und die Sanierung des Flachdachs über einem Teil des 9. Obergeschosses sowie über dem 10. Stockwerk. Für beides würde das Geld reichen, das schon 2009 und 2010 für die Rathaussanierung im Haushalt etatisiert, aber nicht ausgegeben wurde.

An welchen Ecken und Enden im Rathaus Sanierungsbedarf besteht und was die Maßnahme kosten könnte, erfahren Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige