weather-image
19°

Aufsichtsräte sollen für EWR-Pleite zahlen

veröffentlicht am 21.01.2012 um 08:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

EWR

Hameln (ube). Stephan Höltershinken, Insolvenzverwalter des einstigen Tourismus-Vorzeigeprojekts Erlebniswelt Renaissance, verlangt von einigen ehemaligen Geschäftsführern sowie von allen Ex-Aufsichtsräten und deren Vorsitzenden Schadenersatz. Es gehe um Summen von 36 000 Euro bis 9,4 Millionen Euro.

Der Rechtsanwalt ist der Meinung, dass Ex-EWR-Geschäftsführer wie Dr. Carsten Bartsch, der sich seit gestern vor einer Kammer für Handelssachen des Landgerichts Hannover erklären muss, „Schäden verursacht haben und alle damaligen Aufsichtsräte ihrer Aufsichtspflicht nicht ordnungsgemäß nachgekommen sind“.

Dem ehemaligen Hameln-Pyrmonter Oberkreisdirektor und Ex-EWR-Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Jürgen Krauß, ist nach Informationen der Dewezet, die Höltershinken bestätigt, vor wenigen Wochen ein mehr als 100-seitiger Klageentwurf zugestellt worden. Der Insolvenzverwalter fordert etwa 4 Millionen Euro.

Gegen den ehemaligen EWR-Geschäftsführer Thomas Gersmeier hat Höltersshinken bereits einen Zivilprozess vor dem Landgericht Essen angestrengt.

Die Schadenersatzforderung soll 9,4 Millionen Euro betragen. Auf der Liste derjenigen, von denen er Schadenersatz verlangt, stehen unter anderem Hameln-Pyrmonts Landrat Rüdiger Butte und der ehemalige Landrat von Schaumburg, Heinz-Gerhard Schöttelndreier.

Die Hintergründe zum EWR-Prozess, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?