weather-image
12°
Rat des Fleckens Salzhemmendorf beschließt einstimmig die Entwicklung eines Energie- und Klimaschutzkonzepts

Auf dem Weg zur energieeffizienten Kommune

Salzhemmendorf. Für den Flecken Salzhemmendorf soll noch in diesem Jahr ein Energie- und Klimaschutzkonzept entwickelt werden. Dem entsprechenden Antrag der Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und FWS stimmte der Rat des Fleckens auf seiner jüngsten Sitzung in Ockensen ohne weitere Diskussion einstimmig zu.

veröffentlicht am 01.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:41 Uhr

Autor:

Wolfhard F. Truchseß
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Carsten Appold (Grüne) bezeichnete in seiner Begründung des Antrags den Klimawandel und die politische Reaktion darauf als ein wichtiges aktuelles Themenfeld. „Politik, Wirtschaft und Bürger sind gefordert, Antworten zu finden, um die Lebensbedingungen in unserem Land, in der Kommune, aber auch global zu sichern.“ Der für die Kommunen zu finanzierende Ressourcenverbrauch müsse eingeschränkt werden, forderte Appold und warnte vor den Schäden durch Klimaverschiebungen und Wetterereignisse, die sowohl jeden Einzelnen als auch die Volkswirtschaft betreffen könnten. Appold: „Deshalb müssen wir politisch handeln.“

Bei dem von der Mehrheitsgruppe vorgeschlagenen Energie- und Klimaschutzkonzept stützen sich die Antragsteller auf einen von der Deutschen Energieagentur (dena) entwickelten Sechs-Stufen-Plan, der zum Ziel hat, die „energieeffiziente Kommune“ zu entwickeln. Als Voraussetzung empfiehlt die dena die Schaffung notwendiger Organisationsstrukturen und die Entwicklung eines energie- und klimapolitischen Leitbildes, die Analyse der Ausgangssituation mit der Bestimmung von Zielen und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen. Um wirksame Organisationsstrukturen zu schaffen, fordert der Antrag, einen Klimaschutzkoordinator einzusetzen, am besten eine hochrangige Person aus der Gemeindeverwaltung, wie Appold und andere Ratsmitglieder betonten. Ein Kandidat wurde jedoch noch nicht benannt. Mit dem noch zu entwickelnden energiepolitischen Leitbild soll für den Flecken ein Handlungsrahmen entwickelt werden, der langfristig eine Orientierung bei der Definition von Zielen und der Planung konkreter Maßnahmen bieten soll, wie die dena in ihrer Empfehlung für die energieeffiziente Kommune schreibt. Dieses Leitbild soll in einem dafür zuständigen Fachausschuss beraten und voraussichtlich im Oktober vom Rat beschlossen werden. Als den dafür am besten geeigneten Fachausschuss bezeichneten fraktionsübergreifend die Ratsmitglieder den Bauausschuss.

Wenig Probleme dürfte es dem Flecken bereiten, die Ausgangssituation zu analysieren. Die Verbrauchsdaten seien bekannt, betonte Appold. Zusätzlich müsse nur erhoben werden, welche Aktivitäten zur Verbesserung der Situation es bislang gegeben habe. „Denn nur wenn wir wissen, wo wir stehen, können wir entscheiden, wie es weitergehen soll“, betonte der Sprecher der Grünen.

Schritt 4 des Sechs-Punkteplanes sollte nach dem Ansatz der dena die Formulierung messbarer Ziele auf der Basis der Ausgangsanalyse sein. Dazu gehörten dann auch die Prüfung der Finanzierung und die Durchführungsplanung von Energieeffizienzmaßnahmen.

Die Schritte 5 und 6 des noch konkret für den Flecken Salzhemmendorf zu entwickelnden Konzepts beinhalten folgerichtig die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen und die Überwachung durch ein gesondert einzurichtendes Controlling, einschließlich eines geeigneten Projektmanagements, um den Stand des Klimaschutzes regelmäßig zu hinterfragen.

Um das Energie- und Klimaschutzkonzept mit einer Arbeitsgruppe und dem Bauausschuss zum Erfolg zu führen, bat Appold um die Unterstützung aller Gruppen im Rat und erntete offene Zustimmung auch von Friedrich Lücke (CDU): „Wir können uns der Sache anschließen.“ Und auch die Aktiven Bürger und die BWG stimmten zu.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare