weather-image
22°

Kielhorn-Schüler absolvierten Praktikum bei der PGB / Vier Tage Ausdauer und Kreativität bewiesen

Auf dem Weg aus der Schule in der Werkstatt

Hameln (sto). Wie aus einem alten, abgesessenen Stuhl ein einladend-buntes Möbelstück wird, haben sechs Schüler und Schülerinnen der Heinrich-Kielhorn-Schule, Förderschule geistige Entwicklung, während ihres Praktikums in der Gerd-Hahlbrock-Werkstatt der Paritätischen Behindertenhilfe (PGB) gelernt. In einem viertägigen Projekt konnten sie Kreativität, Ausdauer und Arbeitseifer beweisen und dadurch einen kleinen Einblick in den Berufsalltag erfahren.

veröffentlicht am 29.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 04:41 Uhr

Anke Hausotter schaut Florian, der Farben liebt, beim Malen zu.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einstieg nach den Sommerferien

Unter dem Motto „Auf dem Weg aus der Schule in die Werkstatt“ haben die 17- bis 18-Jährigen, die nach den Sommerferien in das Berufsleben bei der PGB einsteigen werden, zehn Stühle nach eigener Fantasie bunt angemalt. Den Praktikanten standen Mitarbeiter des „Berufsbildenden Bereichs mit dem Schwerpunkt Holzbearbeitung und Farbgestaltung“ mit Rat und Tat zur Seite. „Um sich gegenseitig zu unterstützen und voneinander zu lernen“, so Gruppenleiter Ernst Gassmann.

Das Projekt trage dazu bei, die Kontakte zwischen der Schule und der Werkstatt auszubauen, den Schülern die Ängste vor ihrem bald beginnenden Berufsleben zu nehmen und außerdem ihre Fähigkeiten und ihre Ausdauer zu entwickeln, fasste Werkstattleiter Martin Melzer zusammen.

„Durch das Miteinander konnte eine Brücke geschlagen werden vom Schullalltag him zum späteren Berufsleben“, freut sich Sabine Becker, pädagogische Mitarbeiterin in der Kielhornschule. Die Stühle als „Rohmaterial“ hatte die Initiatorin des Projekts übrigens von der Grundschule Lauenstein geschenkt bekommen. Gemeinsam mit Anke Hausotter, Lehrerin an der Kielhorn-Schule, begleitete sie das Projekt.

2 Bilder
Dirk Engelhardt

Und was sagen die Kiehlhorn-Schüler zu ihren ersten Erfahrungen mit dem Berufsalltag? „Das hat zwar Spaß gemacht, war aber auch ganz schön anstrengend. Anstrengender jedenfalls als in der Schule“, urteilte der 17-jährige Florian .



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?