weather-image
23°

Spannendes Kochduell beim Energie-Erlebnistag der Stadtwerke / Aktionen für Große und Kleine

Auch mit Schürze sehen die Politiker gut aus

Hameln (hx). Wasser, Gas und Elektrizität – ohne sie wären die industrielle Revolution und bessere Lebensumstände für die Menschen nicht möglich gewesen. In Hameln profitieren die Bürger bereits seit nunmehr 150 Jahren davon. Das Hamelner Gaswerk (heute GWS-Stadtwerke) wurde zunächst durch einen privaten Investor gegründet. Erstmals erhellten Gaslaternen Straßen und Plätze in der Stadt und sorgten so für mehr Sicherheit. Geschäftsführerin Susanne Treptow: „Damals wie heute haben die Stadtwerker für Lebensqualität und Komfort an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr gesorgt.“ 1889 ging das Gaswerk in städtische Hand über, danach folgten 1895 der Start der Wasserversorgung und 1904 die Inbetriebnahme des ersten Elektritzitätswerkes in Hameln. Der Energie-Erlebnistag in diesem Jubiläumsjahr stand daher unter dem Motto: Entdecken – Informieren – Erleben. Zahlreiche Mitmach-Aktionen ließen Energie spürbar werden, zum Beispiel im Gaskart-Parcours mit 40 km/h schnellen Flitzern, im Segway-Parcours oder an der Carrera-Bahn, die nur mit Muskelkraft über Fitness-Bikes gesteuert werden kann.

veröffentlicht am 29.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4748673_hm301_2908.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und auch der Blick hinter die Stadtwerke-Kulissen kam nicht zu kurz: Die Werkstätten hatten ihre Türen geöffnet, das Hochregallager und die Netzleitstelle sowie der Fuhrpark konnten besichtigt werden. Und wann kann man schon einmal in ein Trafo-Häuschen schauen? Drinnen und draußen, das hatte Vorteile, denn das Wetter war stellenweise wieder einmal ganz und gar nicht sommerlich. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Über 60 selbst gebackene Kuchen von GWS-Mitarbeitern wurden für die Aktion Kinderhilfe und die Klinikclowns an die 2500 Besucher verkauft.

Besonderes Highlight war ein diesmal völlig unpolitisches Duell der Landratskandidaten: ein Kochduell. Die Kontrahenten traten dazu in zwei „Sympathiepaarungen“ gegeneinander an. Das Duo Rüdiger Butte/Klaus-Peter Wennemann gewann knapp, so die Wertung der Jury, bestehend aus Susanne Treptow, der ehemaligen GWS-Pressesprecherin Beate Mehren und Gisela Grimme, Leiterin der Elisabeth-Selbert-Schule, aber auch gelernte Hauswirtschaftsmeisterin. Punkten konnten die Sieger nicht nur mit ihrer Vorspeise, einem bunten Sommersalat mit Nektarinen und Zander-Ragout sondern auch mit der Hauptspeise – vegetarische Farfalle mit Parmesan.

Mit ihrer Vorspeise aus kurz gebratenem Zander an Blattsalat und einem kleinen Rindersteak mit Champignon-Rahm und Bratkartoffeln als Hauptgang lagen Dr. Stephan Walter und Hermann Schmidtchen jedoch nur knapp dahinter. „Alle haben sich ordentlich angestrengt“, lobte Susanne Treptow die Kommunalpolitiker. „Und sie sehen auch mit Schürze gut aus.“ Ganz besonders freute sie sich aber über das Engagement der vielen Stadtwerke-Mitarbeiter, die an diesem Jubiläumstag fleißig geholfen hatten.

2 Bilder

Volle Konzentration am Herd beim Kochduell der Landratskandidaten Rüdiger Butte, Klaus-Peter Wennemann, Dr. Stephan Walter und Hermann Schmidtchen (v.re.). „Heute kochen mal die Männer für uns“, freute sich die ausschließlich weiblich besetzte Jury.

Fotos: hx

In Hameln eine echte Besonderheit: das bis zu 25 km/h schnelle Elektro-Skateboard „Allround 600“ (li.) Tom (13) kann es auf Anhieb fahren. Dagegen ist in den Zorb-Bällen (re.) noch echte Muskelkraft gefragt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?