weather-image

Archäologe Joachim Schween entdeckt seltenen „Dreilagenkamm“ / Ausstellung aller Fundstücke?

Auch im Mittelalter hatte man die Haare schön

Hameln (tk). Mag die langwierige Sanierung der Hamelner Fußgängerzone für Anwohner und Geschäftstreibende auch eine nervenzehrende Geduldsprobe sein, für den Archäologen Joachim Schween ist sie ein echter Glücksfall. Seit Beginn der Arbeiten und dem Bau der Stadtgalerie 2006 sind Tausende Fundstücke aus der Hamelner Stadtgeschichte zutage getreten. In der Ritterstraße hat der Erdboden unter den Waschbetonsteinen erneut einen sensationellen Fund aus dem Hochmittelalter preisgegeben: das Bruchstück eines sogenannten „Dreilagenkamms“ aus dem 11. Jahrhundert.

veröffentlicht am 22.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 12:41 Uhr

270_008_5842065_hm204_2209.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt