weather-image
16°

Runde um Runde über das Pflaster: Auf und an der Strecke haben beim Stadtlauf alle viel Spaß

Auch die Kleinsten mit Feuereifer dabei

Hameln. Samstag kurz vor 14 Uhr. An den großen Tischen im hinteren Teil der Stadtgalerie herrscht enormes Gedränge. Wenige Minuten vor dem Beginn des Stadtlaufes wollen noch viele Interessierte ihre Meldung loswerden, andere warten auf die Ausgabe ihrer Startnummer. Die „Nummerngirls“ Sigrid Meyer und Ursula Scholz haben mit ihrem großen Zettelkasten alles im Griff. Auch der achtjährige Nicolas, der zum ersten Mal dabei ist, bekommt schließlich seine Startnummer „436“ ausgehändigt. Zusammen mit seiner Mutter Yvonne will Nicolas die 5000 Meter des Volkslaufes in Angriff nehmen.

veröffentlicht am 13.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_7703830_hm108_bambini_Dana_1304.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Draußen am Start können es derweil die drei Mädchen der DRK-Kita Emmerthal vor Aufregung kaum noch aushalten. Leonie, Lina und Emma sind fünf und sechs Jahre alt. „Einmal die Woche haben wir trainiert, meist quer durchs Wohngebiet“, verrät eine nicht minder angespannte Betreuerin.

Jede Menge Ruhe dagegen strahlt Polizeioberkommissar Andreas Appel aus. Zusammen mit fünf Kollegen sorgt er für die Sicherheit. „Verkehrsmaßnahmen, Absperrungen, Durchlasspunkte checken und Ansprechpartner sein“, das ist unser Job heute“, erklärt er.

Über den Pferdemarkt schallt laute Musik und die Stimme von ESV-Vorstand Manfred Scholz. Der 67-Jährige moderiert die Veranstaltung. „Hab’ ich mindestens schon 20-mal gemacht“, schätzt er. Vorbereitung? „Keine gezielte, ich bin Leichtathletik-Trainer und habe genug Fachwissen. Ich weiß, was hier läuft“, sagt er.

4 Bilder
Jubel über sich und andere, eaw

Gleich neben ihm verfolgt Oberbürgermeister Claudio Griese das Geschehen. Sechs bis acht Kilometer laufe er pro Woche, meist in den Tündernschen Wäldern. Und ein Laufband habe er auch zuhause. „Fitnesswerte im Normbereich, ja, aber sicherlich verbesserungswürdig“, bekennt das Stadtoberhaupt.

Direkt an Start und Ziel lehnt sich Katharina Kaufmann gegen die aufblasbare Zielmarkierung, in der Hand eine kleine schwarze Pistole. Die 22-jährige Mitarbeiterin von e.on darf den Startschuss abgeben. „Das letzte Mal habe ich als Jugendliche im Schützenverein scharf geschossen“, berichtet sie, und als die Ziffernanzeige auf Null springt, lässt sie es ordentlich knallen.

Ihren großen Auftritt hat auch eine rot gekleidete Gruppe kleiner Mädchen. Die posiert für die tragbare Kamera von Kameramann Daniel Trenkle, der mit seinem Team einen Werbefilm dreht. Der 27-Jährige weiß, wie man junge Damen zum Lachen bringt, und schwenkt die kleine Gruppe gleich mehrfach ab. Bei jedem der einzelnen Rennen als „Führungsfahrzeug“ mit dabei auch Jan Priebe und einige Radsportler vom RSV. Sein ultramodernes Rennrad allerdings kann er bei diesem Anlass nur im Schritttempo bewegen.

Ganz in Orange gekleidet geht auch Joos Waldeck an den Start. Zusammen mit Jakob (15) und der neunjährigen Jordis absolviert der 13-Jährige mit dem Down-Syndrom die Strecke mit sichtlich viel Freude. Nach dem Zieleinlauf halten die drei Helferinnen Heidi Klages, Angela Radau und Birgit Werner Trinkflaschen und jede Menge Medaillen bereit. Auch Zoe und Jakobe von der Grundschule Bisperode lassen sich stolz die Auszeichnung umhängen. Ihr Fazit fasst die Stimmung von Aktiven und Helfern an diesem Nachmittag zusammen: „Das war anstrengend, aber wirklich toll.“

Weitere Fotos und ein Video unter dewezet.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?