weather-image
19°

Wegen Wasserschadens mit etwas Verspätung

„Asado“ eröffnet: Ende des Leerstands am Münsterkirchhof

HAMELN. Jetzt aber! Vier Monate später als geplant und angekündigt (wir berichteten), eröffnet am Freitag das „Asado“. Mit der Eröffnung des neuen Restaurants endet am Münsterkirchhof 4 ein jahrelanger Leerstand. Grund für den verzögerten Start sei ein Wasserschaden gewesen, heißt es vonseiten der Inhaber.

veröffentlicht am 16.05.2019 um 18:32 Uhr
aktualisiert am 16.05.2019 um 19:20 Uhr

In einem kleinen Kreis aus geladenen Gästen und Angehörigen haben Dung Tran (Mitte), Yalcin Ulus (re.) und Miri Xhelili (li.) am Donnerstagabend die Einweihung ihres Lokals gefeiert. Foto: Dana
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es habe etwas gedauert, bis die Ursache des Schadens habe festgestellt werden können, sagt der gebürtige Hamelner Dung Tran (25) auf Anfrage der Dewezet. Schließlich habe sich herausgestellt, dass der Schaden auf einen Wasserrohrbruch außerhalb des Hauses zurückzuführen gewesen sei. Der sei nun behoben und auch alle Vorbereitungen seien abgeschlossen, „sodass wir jetzt endlich eröffnen können“, sagt Dung Tran, der das Asado gemeinsam mit seinen Partnern Yalcin Ulus (25) und Miri Xhelili (24) betreibt.

Als gelernter Koch werde Dung Tran selbst in der Küche stehen. Welcher Küche? Modern, sagt er, international. Der Name des Lokals, Asado, bezeichne zwar eine fleischlastige Festmahlzeit vom Grill aus Südamerika. Gleichwohl gebe es auch ein breites Angebot vegetarischer Gerichte, so Tran. Für die Zutaten wolle er vor allem auf „regionale Produkte“ zurückgreifen.

Geöffnet habe das Asado von 11 bis 23 Uhr – durchgehend und mit einer aus täglich drei wechselnden Gerichten bestehenden Mittagskarte. 65 Gäste sollen im Innenbereich des Asado Platz finden, in der warmen Jahreszeit 65 weitere im Außenbereich.

In einem kleinen Kreis aus geladenen Gästen und Angehörigen haben Dung Tran, Yalcin Ulus und Miri Xhelili bereits am Donnerstagabend die Einweihung gefeiert. Am Freitag eröffnet das Lokal offiziell.

Ein längerer Leerstand am Münsterkirchhof ist damit zu Ende gegangen. Zuletzt befand sich am Münsterkirchhof 4 die Bar „Seven“, der das Lokal „El Solin“ vorangegangen war.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?