weather-image
19°
×

Arme reiche Stadt

veröffentlicht am 17.05.2013 um 12:31 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Hameln (HW). Ist Hameln nun reich oder angesichts der seit Jahren defizitären Haushaltslage eher arm? „Wir sind eine arme reiche Stadt“, sagt Kämmerer Uwe Kiesling mit einem Blick in die Eröffnungsbilanz, die Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann am Freitag im Rathaus vorgestellt hat.

Auch wenn der „amtliche Stempel“ noch fehlt, so ist bereits jetzt zu erkennen, dass die Stadt über erhebliche Vermögenswerte verfügt. Die Bilanzsumme beläuft sich auf 454 Millionen Euro. Dem Vermögen stehen allerdings Schulden und Rückstellungen in Höhe von 174 Millionen Euro gegenüber. Unter dem Strich ergibt sich damit ein städtisches Eigenkapital in Höhe von rund 280 Millionen Euro.

Um die doppische Buchführung umzusetzen, erfasst die Stadt Hameln seit 2009 ihr gesamtes Sachvermögen – dazu gehören Computer, Büroausstattungen, Schulmobiliar, aber auch über 800 Straßen und mehr als 200 Gebäude sowie Sport- und Kultureinrichtungen, städtische Schulen oder der Stadtforst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt