weather-image
13°

Volvo-Mitarbeiter und Unternehmen spenden über 19 000 Euro an „TOR“

Arbeitszeit gegen Geld getauscht

Wangelist. Es hat mittlerweile Tradition, auch wenn es nicht unbedingt selbstverständlich ist: Zum Jahresende verzichten viele der rund 500 Volvo-Arbeiter und Angestellten auf die Bezahlung einiger geleisteter Arbeitsstunden. Den Gegenwert in Euro verdoppelt das Unternehmen – und gemeinsam unterstützt man mit den gespendeten Beträgen soziale Einrichtungen und Vereine.

veröffentlicht am 09.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

270_008_7806307_hm301_fn_0912.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie bauen die Gerätschaften in Originalgröße, deren Modelle auf der Hitliste von Spielzeugen zumindest bei Jungen ganz vorn zu finden sind. Ganz genau sind es Straßenfertiger sowie Asphalt- und Erdbauwalzen, die auf dem Firmengelände der Volvo Construction Equipment an der Kuhbrückenstraße gefertigt werden. Und welcher Knabe bekommt beim Spielen mit Walzen & Co. nicht ganz große Augen…

Glänzende Augen empfingen jetzt Ute Freitag, Pressesprecherin des Unternehmens, und Volvo-Betriebsratsvorsitzender Karl-Heinz Maiworm während einer Turnstunde in der Sporthalle der Grundschule Wangelist. Nicht ohne Grund. Die Volvo-Mitarbeiter übergaben während einer Schul- und Kindergartensportstunde einen Scheck in Höhe von 19 020,52 Euro an den Vorsitzenden des TC Hameln, Dr. Wolfgang Kurbjuhn, für die Initiave „Tor e.V.“

Obwohl das Jahr für die Mitarbeiter nicht einfach war – bei Volvo wurden Stellen abgebaut – kamen 418 Stunden zusammen. „Trotz Stundenabsenkungen haben eigentlich alle mitgemacht“, freut sich Maiworm. Dazu gehörte auch Lutz Albert. Der Maschinenschlosser ist seit 28 Jahren beim Baumaschinenhersteller beschäftigt – und spendet regelmäßig.

„Zum einen werden wir eine mobile Spielekiste anschaffen. Die Übungsleiter sind nicht nur hier in Wangelist, sondern auch am Basberg und im Hohen Feld im Einsatz. Nicht überall sind die entsprechenden Geräte vorhanden“, nennt Kurbjuhn Wünsche der Initiative, die nun erfüllt werden können. Zudem möchte „Tor“ für pädagogische Projekte Fahr- oder Einräder anschaffen.

Seit 2005 hat die Volvo-Belegschaft auf die Auszahlung von 5374 Arbeitsstunden verzichtet – so konnten 206 494,12 Euro gespendet werden.

Spendenübergabe in der Wangelister Sporthalle: Ute Freitag und Karl-Heinz Maiworm überreichen Dr. Wolfgang Kurbjuhn einen Scheck in Höhe von 19 020,52 Euro. Das Geld ist für die Arbeit der Initiative „Tor“ bestimmt.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt