weather-image

Nicht nur lockere Fassadenplatten: Kosten von rund 10 Millionen Euro / Umzug war im Gespräch

Arbeitsagentur wird komplett saniert

Hameln (mafi). Bereits seit einem Jahr befinden sich die Mitarbeiter der Arbeitsagentur Hameln im wahrsten Sinne des Wortes hinter Gittern: Ein hoher Bauzaun umschließt das große Gebäude an der Süntelstraße – um zu verhindern, dass Beschäftigte und Besucher durch herabfallende Granitplatten erschlagen werden. Nach umfassenden Überprüfungen haben sich jetzt die Befürchtungen bestätigt, dass es mit einer einfachen Fassadenkosmetik nicht getan ist. Die Experten vom Immobilienmanagement der Bundesagentur für Arbeit schlagen vor, nach dem Motto „Wenn schon, denn schon“ den Verwaltungsbau aus dem Jahr 1981 mit rund zehn Millionen Euro komplett zu sanieren.

veröffentlicht am 11.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 20:41 Uhr

270_008_6093436_hm104_Wal_1001.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hamelns Agentursprecherin Christina Rasokat erklärt der Dewezet: „Es sollen auch neue Fenster eingebaut und Rohre, Fußbodenbeläge sowie die Kantinenküche erneuert werden.“ Angesichts der hohen Investitionssumme habe die Entscheidung darüber bei der Agenturzentrale in Nürnberg gelegen. Diese will für das Projekt kein zusätzliches Geld lockermachen, sondern verweist auf den üblichen Topf der Bauunterhaltung. Die behördeneigene Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH muss dabei den Blick auf ganz Niedersachsen haben und eine entsprechende Prioritätenliste erstellen. So werden die Arbeiten in Hameln wohl nicht auf einem Schlag erledigt. Zusätzlich sei zu berücksichtigen, dass der Dienstbetrieb weiterlaufen müsse, sagt Rasokat. Das Gebäude beherbergt unter anderem das weit über Hameln hinaus agierende Callcenter; das Telefonieren der dortigen Mitarbeiter dürfe durch Baulärm nicht zu sehr gestört werden. In der dritten Etage sind Teile des Jobcenters Hameln-Pyrmont untergebracht.

Wie Rasokat bestätigt, ist auch geprüft worden, ob die Komplettsanierung finanziell überhaupt sinnvoll ist – oder ob ein Umzug der Behörde billiger wäre. Die Mitarbeiter seien froh, dass ihnen der Umzug erspart bleibe. Denn es handele sich um ein schönes, sinnvoll eingerichtetes Gebäude. „Es gibt da bei den Arbeitsagenturen ganz andere Beispiele“, weiß Rasokat aus Erfahrung. Dass nun nach nur rund drei Jahrzehnten so viel Geld für die Sanierung ausgegeben werden müsse, hänge auch mit den politischen Vorgaben für das Energiesparen zusammen.

Bezahlt werden die Maßnahmen aus den Beiträgen, die von den Beschäftigten und Arbeitgebern in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt werden. Die Schäden an der Fassade waren Ende des Jahres 2011 bei einer Baubegehung entdeckt worden. Experten vom Bundesamt für Materialforschung prüften daraufhin, ob alle Granitplatten neu befestigt werden müssen. Die losen Steine wurden provisorisch durch Holzplatten ersetzt.

Vorsicht, Steinschlag: Das Gebäude der Arbeitsagentur ist wegen der Gefahr herabfallender Fassadenteile seit einem Jahr von einem Bauzaun umgeben. Einige der Granitsegmente wurden sicherheitshalber provisorisch durch Holzplatten ersetzt.

Foto: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt