weather-image
21°
×

Schwächung der Infrastruktur befürchtet

Arbeitgeberverband kritisiert Abwertung der Oberweser

veröffentlicht am 18.11.2014 um 12:18 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Weserbergland (red). Nach Ansicht des Arbeitgeberverbandes der Unternehmen im Weserbergland (AdU) e.V. sollte die Oberweser schnell wieder in die Kategorie C hoch gestuft werden. „Man muss sich alle Optionen offen lassen und den regionalen Unternehmen die Möglichkeit geben, die Weser in ihre Logistikplanung miteinzubeziehen“, so Dieter Mefus, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes. Ansonsten stehe zu befürchten, dass langfristig der Wasserverkehrsweg Weser für heimische Unternehmen nicht mehr nutzbar sei und eine weitere Schwächung der Infrastruktur erfolge. Der Bund hatte den Fluss kürzlich abgewertet und bezeichnet die Weser zwischen Münden und Minden nur noch als „sonstige Wasserstraße“ – es reicht nicht einmal für den Status „Bundeswasserstraße“ der untersten Kategorie „C“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige