weather-image
21°

Arbeiten wo andere geheiratet haben

veröffentlicht am 04.08.2011 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Villa

Hameln (ohm). „Es war Liebe auf den ersten Blick“, sagt Heinz Bolte. Doch meint der Gesellschafter des Unternehmens Creditreform Hameln nicht die Beziehung zu einer Frau, sondern zu der rund 120 Jahre alten Stadtvilla am Ostertorwall. Sie lässt er derzeit von Grund auf renovieren.

Der Gesellschafter der Wirtschaftsauskunftei und Inkassounternehmens kaufte die Villa im März 2011 von der Stadt Hameln, um sein Büro in das ehemalige Standesamt zu verlegen. Drei Jahre stand die Villa bis dahin schon leer. Mit dem Kauf habe man, so Dietmar Wittkop von der Wirtschaftsförderung der Stadt Hameln, den Grundstein für eine langfristige Bindung des Unternehmens an die Stadt gelegt.

Zu Beginn des Sommers hatten die Bauarbeiten an der alten Stadtvilla begonnen und Heinz Bolte hofft, dass sie Ende Dezember oder spätestens Anfang 2012 beendet sein werden. Dann soll die alte Stadtvilla wieder aussehen, wie in früheren Zeiten – damit Touristen und Hamelner am Ostertorwall dann vielleicht auch die Liebe auf den ersten Blick empfinden können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?