weather-image

Ehrenamtliche behandeln kostenlos 83 Patienten aus fünf Ländern

Ansturm auf Interhelp-Sprechstunde am Kuckuck

ROHRSEN. „Mit einem dermaßen großen Patienten-Ansturm hatten wir nicht gerechnet“, fasst der Vorsitzende der in Hameln gegründeten Deutschen Gesellschaft für internationale Hilfe (Interhelp), Ulrich Behmann, den jüngsten mehr als dreistündigen humanitären Hilfseinsatz am „Kuckuck“ in Rohrsen zusammen. 83 kranke Zuwanderer aus Rumänien, Bulgarien, dem Kosovo, aus Syrien und dem Irak, darunter auffallend viele Kinder, haben am Mittwochabend in der im „Kuckucksnest“ eingerichteten Interhelp-Sprechstunde um medizinische Hilfe gebeteten.

veröffentlicht am 22.11.2018 um 10:58 Uhr
aktualisiert am 22.11.2018 um 19:30 Uhr

Das ehrenamtliche medizinische Interhelp-Team hat am Mittwochabend stundenlang kostenlos Patienten im Kuckucksnest behandelt.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt