weather-image
28°
Fischbecker Schüler singen live bei radio aktiv

Ampelmännchen gibt’s auch beim Radio

Hameln. „Hier ist radio aktiv, das Morgenmagazin. Und jetzt ist das Studio proppenvoll.“ So beginnt die Moderation von Jan-Philipp Hullmann. Und dann wird es ernst: Wir müssen singen. Fröhlich schmetterten wir los: „Wir denken nicht daran, uns einen Schirm zu kaufen…“, und alle können es hören! Na ja, zumindest alle, die radio aktiv hören, während die Drittklässler der Grundschule Fischbeck dort zu Besuch sind.

veröffentlicht am 02.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5277950_hm401_0203.jpg

Autor:

der Klasse 3a dergrundschule fischbeck
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Christian Ott führt uns auf einem Rundgang durch das Sendegebäude. Zuerst sind wir im Senderaum, das ist der wichtigste Raum. Hier darf man nur rein, wenn das rote Ampelmännchen vor der Tür nicht leuchtet. Wenn das nämlich an ist, spricht jemand gerade und es wird live gesendet. Dann darf man nicht stören. Wir dürfen in das Mikrofon sprechen und singen. Und Phelan, der vielleicht auch mal beim Radio arbeiten möchte, und Marco dürfen sich ein Lied aussuchen und selbst am Mischpult starten.

Susanne Gerland, die Nachrichtensprecherin, lernen wir auch kennen. Zuerst spricht sie die Nachrichten, dann können wir sie auch was fragen. Sie erzählt uns, dass das Nachrichtensprechen nicht die große Arbeit wäre, sondern das Schreiben der Nachrichten.

Christian Ott zeigt uns im anderen Gebäude das „Herz“ des Senders. In einem Raum ohne Tür stehen viele Computer. Die Tür haben sie herausgenommen, weil jeder Computer hinten warme Luft herauspustet. Wenn sie die Tür zumachen würden, wären in dem Raum 40 Grad und die ganzen Rechner würden zusammenbrechen.

Wir lernen, wie man ein Interview macht. Wenn man irgendwo hingeht, muss man sich Fragen ausdenken und dem anderen stellen. Das wird dann aufgenommen. Christian Ott macht das auch mit uns und fragt: „Was ist das Schönste am Winter?“ Wir antworten alle, einige verhaspeln sich dabei vor Aufregung. Aber das ist nicht schlimm, es wird am Computer einfach weggeschnitten, und am Ende klingt alles flüssig. Jetzt braucht man noch einen Moderator im Studio, so wie Jan-Philipp, der den Hörern erzählt, was die Frage war, und dann kann das geschnittene Interview gesendet werden.

Am Ende unseres Besuchs erfahren wir noch, dass radio aktiv nicht über einen Satelliten gesendet wird. Da es ein kleiner Sender ist, der nur im Bereich Hameln-Pyrmont sendet, braucht man das nicht. Trotzdem – das begeister vor allem Sandie – können wir radio aktiv auch bei uns zu Hause empfangen – nämlich auf UKW 100,00!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare