weather-image
15°
×

Ampel-Lösung in der Notaufnahme: Schwere Fälle schneller erkennen

veröffentlicht am 10.01.2013 um 10:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (jch). Schon immer konnte das Personal in der Notaufnahme einen Bänderriss von einem abgerissenen Fuß unterscheiden.

Bei Fällen, die weniger deutlich sind, fällt das allerdings manchmal schwer. Ein neues System, das "Manchester-Triage-System", soll nun mitentscheiden, wer als Nächster an  der Reihe ist. Ein Compter entscheidet anhand der Befundlage über die Schwere der Krankheit, der Patient bekommt danach ein Farbe zugewiesen. Ein Patient mit dem Farbcode rot muss dann sofort behandelt werden, während ein Kranker mit blauem Code vielleicht noch zwei Stunden warten muss. Klingt etwas unfair, rettet aber im Zweifwelsfall Leben. Das System macht es dem Personal außerdem einfacher, mit den rund 100 Patienten täglich, besser klar zu kommen. Seit November läuft das System und kommt bei Pflegern und Ärzten gut an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt