weather-image
13°
Nach Kabelbrand in Hubwagen muss Löschpulver entfernt werden

„Ameise“ fängt Feuer – Penny-Markt schließt

Hameln. Kleine Ursache, große Wirkung: Nach einem Kabelbrand in einem Hubwagen ist der Penny-Markt an der Bahnhofstraße am Samstag vorübergehend geschlossen worden. Reinigungskräfte müssten zunächst Löschpulver entfernen, hieß es.

veröffentlicht am 21.02.2016 um 13:40 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:36 Uhr

270_008_7836327_hm105_ube_2202.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Durch einen technischen Defekt im Motorblock einer sogenannten „Ameise“ habe sich die Hydraulikpumpe erhitzt, erklärt Hauptbrandmeister Bodo Kauert. Elektrische Kabel seien verschmort und hätten wohl auch Feuer gefangen. Qualm stieg auf. In dem Laden roch es nach verbranntem Kunststoff. Die Marktleiterin habe den Entstehungsbrand sofort mit einem Pulverlöscher bekämpft, sagte Kauert. Das Problem: Das extrem feine Pulver verteilte sich in dem Geschäft. Vor allem die Obst- und Gemüseecke war betroffen. Unter der Decke waren auch nach einer halben Stunde noch nebelartige Schwaden zu sehen. Es ist davon auszugehen, dass kontaminierte Waren entsorgt werden mussten. Die Höhe des Schadens ist unbekannt. Kurz vor halb acht war die Hamelner Feuerwehr zu einer Brandnachschau gerufen. „Wir haben die Verkleidung abgebaut und die heiße Pumpe mit Wasser gekühlt“, erzählt Kauert. Um einen erneuten Brandausbruch zu verhindern, klemmten die Helfer die Batterien ab. Mit einer Wärmebildkamera suchten die Brandmeister zudem nach versteckten Glutnestern. „Einige Metallteile waren immer noch 250 Grad heiß“, erzählt der Hauptbrandmeister. Einen Hochleistungslüfter habe man zunächst nicht einsetzen können. „Wir hätten das Löschpulver nur aufgewirbelt und den Schaden eher vergrößert.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt