weather-image
×

Noch mehr Bands zum Vormerken

Am Freitag startet die Altstadt-Party

veröffentlicht am 15.08.2016 um 11:56 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:25 Uhr

Osterstraße, Bäckerstraße, Hochzeitshausterrasse, lokale Band oder doch lieber international? Die Auswahl ist groß, zerteilen geht nicht, entscheiden – eine Qual. Wir helfen dabei, in dem wir einige Musiker etwas näher vorstellen, heute zum dritten Mal.

Der Fahrplan, den wir heute anbieten: Samstagabend zur Bühne vier in der Bäckerstraße, Sonntagmittag ab zur Dewezet-Bühne und ab 17 Uhr zum Zentrum, zum Hochzeitshaus für ganze drei Stunden. Wer Blues- und Southern Rock liebt, kommt mit Jimmy Cornett auf seine Kosten; wer es humoristisch mag, gepaart wahlweise mit Folk und Country, erlebt mit Nobody Knows einen besonderen Abend. Und Arjan van der Linde liefert saubere Wohlfühlmusik. Noch mehr Infos gibt es im Internet unter www.pflasterfest.de

Kleinstadtrhapsodien haben die fünf Jungs von Nobody Knows ihr Album genannt und beschreiben ihre Musik selbst als „postmoderne, bundesrepublikanische Folklore mit nordwesteuropäischer Note und ostokzidentaler Rhythmik“, kurz: am Sonntag wird in der nicht ganz so kleinen Stadt Folkcocktail geboten.

2 Bilder
VanderLinde

In über zehn Jahren haben Nobody Knows mehr als 1000 Auftritte hingelegt, nicht nur in Deutschland. Ausgezeichnet wurden sie 2014 mit dem Ersten Platz des Deutschen Rock- und Poppreises in der Kategorie „Folk & Country“. Selbstironie und Komödiantisches, Traditionelles und Eigenes, eigene und andere Texte gehören zu ihrem Repertoire, dabei lässt sich Nobody Knows nicht so einfach in eine Schublade pakcne. Mal lässt sich Country erkennen, mal Polka, dann wieder irische Musik und deutsche Folklore. Wenn sie so beginnen, ihre kleinstädtische Herkunft zu karikieren, ist den Konzertbesuchern eines sicher: beste Unterhaltung durch eine Band, die unbändige Spielfreude an Gitarre, Banjo, Geigen, Mandoline, Schlagzeug, Kontrabass an den Tag legen. Auf Mitsingen und Mittanzen sollten sich die Besucher also einstellen.

Sonntag, Bühne 1 (Hochzeitshaus), 17 bis 20 Uhr

Blues- und Southern Rock ist die Antwort auf die Frage, welche Musik denn die Hamburger Band Jimmy Cornett & The Deadmen nun eigentlich machen – auch wenn der Kontrabass, den Frank Jäger gerne mal beim Bad in der Menge auf dem Rücken spielt, „Rockabilly“ vermuten lassen könnte.

Samstag, Bühne 4 (Bäckerstraße) 21 bis 23 Uhr

Puren Sound versprechen VanderLinde aus den Groningen. Ihre Stilrichtung ist nicht mit einem Schlagwort beschrieben, sondern braucht mehrere: Pop/Rock, im Stil von Crowded House und Jason Mraz. Das Deister Leine Journal bescheinigen den Songs „Ohrwurmcharakter“.

Sonntag, Bühne 3 (Dewezet), 13 bis 15 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt