weather-image
20°
×

Als nächstes geht es in den Knast!

veröffentlicht am 15.07.2011 um 15:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln. Seit nunmehr über 30 Jahren gibt es sie: die Hamelner Jugendanstalt. Zwar lebt man „Tür an Tür“, doch wissen nur die wenigsten, was sich hinter den Toren abspielt. Wie schaut das Gelände der Anstalt hinter den Mauern aus? Wie gestaltet sich der Alltag der inhaftierten Jugendlichen?

24 unserer Leser haben kommende Woche die Gelegenheit, hinter die Kulissen von Deutschlands größter Jugendstrafvollzugseinrichtung zu schauen und Einblicke zu gewinnen in überlicherweise abgeriegeltes Terrain. Bei einem Rundgang über das 20 Hektar große Gelände wird ihnen gezeigt und erläutert, wie die Jugendlichen im geschlossenen Vollzug in der JA leben. Zudem haben sich die Mitarbeiter der JA noch ein besonderes und einmaliges Highlight überlegt, mit dem sie unsere Leser überraschen wollen.

  • Erster Termin: Montag, 18. Juli, 13.30 – 16 Uhr. Treffpunkt: Bushaltestelle „Jugendanstalt“. Teilnehmer: Monika Meyer, Andrea Kirschstein, Anneliese Dugas, Eberhard Wiedicke, Anita Wiedicke, Ingrid Gerlach, Isolde Lippek, Gudrun und Natascha Reineke, Stefan Wienöbst, Christina Ceglurek, Renate Altenhoff.
  • Zweiter Termin: Mittwoch, 20. Juli, 13.30 – 16 Uhr. Treffpunkt: Bushaltestelle „Jugendanstalt“. Teilnehmer: Corinna Griffiths, Günter Mende, Ellen Herrmann, Dorothee und Wilhelm Golze, Klaus Rinne, Katrin Reineke, Christine Laga, Hilmar und Annegret Licht, Bärbel Schulz, Siegfried Bauer.

Bitte denken Sie daran, Ihren gültigen Personalausweis mitzubringen!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige