weather-image
18°
Weltstars im Weserbergland-Stadion

Als Jackson, Maffay, Westernhagen und Pur in Hameln waren

HAMELN. Die Zeit der großen Konzerte im Weserbergland-Stadion ist lange her: 1990 war Marius Müller Westernhagen da, 1992 Peter Maffay und Michael Jackson. Auch die Band PUR spielte dort - das war 1998. Bevor es an diesem Samstag (16. September) mit dem Fury in the Slaughterhouse-Open Air ein kleines Konzert-Revival gibt, werfen wir einen Blick zurück auf die großen Auftritte der 1990er Jahre.

veröffentlicht am 15.09.2017 um 12:20 Uhr
aktualisiert am 15.09.2017 um 20:38 Uhr

Vier große Konzerte gab es in den 1990er Jahren im Weserbergland-Stadion. Nena trat beispielsweise im Vorpogramm der Band Pur auf. Fotos: Archiv
Nicole Trodler

Autor

Nicole Trodler Onlineredakteurin zur Autorenseite
2. Juni 1990 (Samstag) - Marius Müller-Westernhagen

Knapp 24 000 Zuschauer kamen Anfang der 1990er Jahre, als Marius Müller-Westernhagen viele seiner Hits, aber beispielsweise auch Satisfaction von den Rolling Stones präsentierte.





Fotos: Archiv/rhs

30. Mai 1992 (Samstag) - Peter Maffay

Eine knapp dreistündige Open Air-Show brachten Peter Maffay und seine Band "New Legend" auf die Bühne des Weserbergland-Stadions. 17 000 Zuschauer jubelten dem damals 45-Jährigen zu und bekamen ganze fünf Zugaben dafür.

     

  

      



Fotos: Archiv/Wal, ube

13. August 1992 (Donnerstag) - Michael Jackson

Größer als er war keiner: Superstar Michael Jackson ließ die 25 000 Zuschauer soger den Dauerregen komplett vergessen. Ein Mega-Ereignis für Hameln. Und ja, es war der Echte!



    

       



Fotos: Archiv/hek, wal

4. Juli 1998 (Samstag) - PUR

Zwei Stunden spielte die Band Pur vor fast 20 Jahren vor 28 000 begeisterten Zuschauern. Diese ließen sich auch vom Regen nicht die Stimmung verderben und hatten wahrscheinlich eine bessere Abendunterhaltung als die Menschen vor dem Fernsehbildschirm, die bei der Fußball-WM eine 0:3-Niederlage der deutschen Elf gegen Kroatien verfolgen mussten.

    
  

Fotos: Archiv/jhr, Dana

Am Samstagabend stehen nun Fury in the Slaughterhouse auf der eigens für das Konzert errichteten Bühne im Weserbergland-Stadion. Ab 20 Uhr soll es losgehen. Davor spielen ab 17.45 Uhr die Rockband Terry Hoax aus Hannover und ab 18.50 Uhr Sänger Jan Löchel. Einlass ist ab 16.30 Uhr. Es gibt auch noch Karten – und zwar sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse.

Kommentare