weather-image
16°

308. Hamelner Grenzbeziehung führt Ende September wieder zum Finkenborn

„Allet use“ – seit 20 Jahren mit Frauen

Hameln. Es war der 25. September 1993. Wie immer trafen sich am früheren Morgen an der Hochzeitshaus-Terrasse Hamelns Männer, um die Grenzen der Stadt abzumarschieren. Und waren erst einmal erleichtert: Die von vielen befürchteten Protestaktionen der „Frauen ohne Grenzen“, einem lockeren Zusammenschluss, der sich für die Zulassung auch des weiblichen Geschlechts bei dieser Traditionsveranstaltung starkmachte, blieben aus. Vorerst. Denn als sich die Männer zur Mittagsrast auf dem Finkenborn versammelten, überraschten die protestierenden Frauen sie – nicht nur mit ihrer Anwesenheit, sondern auch mit einem Scheck über 1000 D-Mark und rund 30 Eintrittserklärungen für den Verein.

veröffentlicht am 16.09.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:41 Uhr

270_008_6604806_hm204_1709_1_.jpg

Autor:

vON cHRISTA kOCH
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Heute, 20 Jahre nach dieser spektakulären Aktion, ist das Mitmarschieren von Frauen kein Thema mehr. Und sie sind auch jetzt wieder willkommen, wenn es am Samstag, 28. September, heißt: „Allet use!“

Treffen und Abmarsch für die 308. Hamelner Grenzbeziehung ist um acht Uhr an der Hochzeitshaus-Terrasse. Und in diesem Jahr führt die Strecke – sie wechselt im vierjährigen Turnus – wie vor 20 Jahren wieder zum Finkenborn. Der erste Teilabschnitt führt durch die Bäckerstraße und über die Münsterbrücke bis zum Festplatz Klein Berkel, wo ein von der Bäcker-Innung gesponsertes Frühstück eingenommen wird. Es wird mit Kampfhandlungen der Klein Berkeler an der B1 gerechnet.

Danach geht es weiter über die sogenannte „Wurstebuche“ bis zum Ostermannspfahl, wo die zweite Rast stattfindet. Nach dieser Pause setzen sich die Marschierer wieder in Bewegung, um zu den Klängen der Feuerwehrkapellen aus Bis- perode und Tündern in Richtung Finkenborn zu wandern. Dort wird um 13 Uhr das Mittagessen eingenommen – traditionell gibt es Erbsensuppe. Erst nach rund zwei Stunden treten die Grenzbezieher den Rückmarsch an. Er führt über den Finkenborner Fußweg zum Heim der Hamelner Schützen und von dort wieder zurück zum Hochzeitshaus, wo auf der Terrasse der Abschluss stattfindet. Karten für das Mittagessen gibt es bereits im Vorverkauf; sie können aber auch noch kurz vor dem Start direkt vor Ort erworben werden (ab 7.15 Uhr).

Vor 20 Jahren: Am Finkenborn stürmen Frauen die Männerbastion Grenzbeziehung. Dana

Übrigens: Der Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege geht mit der Zeit. Nachdem er vor kurzem ein Geocaching für Siebtklässler des Schiller-Gymnasiums angeboten hatte, das laut Präsident Horst Tönebön auf große Resonanz gestoßen war, bietet er die Entdeckertour auch anderen Schulen an. Tönebön: „Pläne und Geräte sind vorhanden.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?