weather-image
15°

Alkohol-Testkäufe durch Jugendliche?

Der Trend zu exzessivem Alkoholkonsum ist alarmierend, sagt Polizeipräsident Hans Wargel und verweist auf Zahlen der Direktion Göttingen, zu der auch Inspektion Hameln-Pyrmont gehört. Im Rahmen des vorbeugenden Jugendschutzes seien im vorigen Jahr 5885 Personen kontrolliert worden. Darunter befanden sich 74 Kinder und 1372 Jugendliche. 24,6 Prozent waren alkoholisiert. Wargel betonte, er habe in den acht Landkreisen, für die er polizeilich Verantwortung trage, Testkäufe durch Jugendliche angeregt. Fast alle Kreise wollten mitmachen, „nur Hameln-Pyrmont macht da eine unrühmliche Ausnahme“, so Wargel. Der Alkoholkonsum spiele im Zusammenhang mit Imponiergehabe, Beleidigungen und Körperverletzungen eine immer größere Rolle. „Die Zahl der Tatverdächtigen, die Körperverletzungsdelikte unter Alkoholeinwirkung begangen haben, hat im Zehn-Jahresvergleich einen Höchststand erreicht. 17,9 Prozent der Jugendlichen und 43,6 Prozent der Heranwachsenden (bis 21 Jahre) standen während der Tat unter Alkoholeinfluss“, so Wargel.

veröffentlicht am 16.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 02:21 Uhr

Rüdiger Butte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln-Pyrmonts Landrat Rüdiger Butte ist gegen Testkäufe: „Es gibt bessere Möglichkeiten, als jugendliche Testkäufer einzusetzen. Das kann ich aufgrund meiner beruflichen Erfahrung in Spitzenpositionen der niedersächsischen Polizei feststellen. Trotz des präventiven Ansatzes der Maßnahme: Jugendliche Testkäufer einzusetzen, birgt die Gefahr, den Einzelhandel zu kriminalisieren.“ Butte hält einen solchen Weg auch aus pädagogischer Sicht und aus Gründen des Jugendschutzes – was die Testkäufer angehe – für ungeeignet. Der Landrat setzt „auf die Eigenverantwortung des Einzelhandels sowie auf Prävention und Aufklärung bei den Jugendlichen“. Er werde diese Thematik mit heimischen Wirtschaftsvertretern besprechen, kündigte Butte an und verwies auf bestehende Aktivitäten der Kreisverwaltung zur Alkoholprävention. Als Beispiel nannte der frühere Leiter des Landeskriminalamtes die Aktionswoche im Juni unter dem Motto „Alkohol? Kenn Dein Limit!“ube



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt