weather-image
×

AfD geht gegen die Wahl vor

veröffentlicht am 13.10.2016 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:24 Uhr

Im Wahlbereich 3 wurden im Wahllokal 30 in der Pestalozzischule bis um etwa 10.30 Uhr Stimmzettel ausgegeben, auf denen die Kandidatin der AfD nicht enthalten war, obwohl die AfD in diesem Bereich zur Kandidatur zugelassen worden war. Bis zur Entdeckung des Irrtums waren 66 falsche Stimmzettel abgegeben worden. Dies hatte am Wahlabend für eine stadtweite Aufregung gesorgt. Die AfD fand noch einen zweiten Grund, die Wahl anzufechten: Im Wahlbereich 5 war der Kandidat der AfD gar nicht zur Wahl zugelassen worden, weil Unterstützerunterschriften „angeblich gefälscht worden seien“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige