weather-image
Wendemanöver auf der B 217 verursacht Zusammenprall / Weiterer Unfall nach Vorfahrtsverletzung beim Abbiegen

Aerzener fährt mit voller Wucht gegen Lkw-Anhänger

Hilligsfeld/Hameln (tis). Das Wendemanöver eines 47-jährigen Lkw-Fahrers aus Bad Urach auf der Bundesstraße 217 bei Hilligsfeld hat am Montagabend zu einem schweren Verkehrsunfall geführt. Ein 49-jähriger Aerzener prallte mit seinem VW Sharan gegen den Anhänger des Aufliegers, der nach dem Abbiegen in einen Feldweg noch auf die Fahrbahn ragte. Der Aerzener wurde leicht verletzt. Bei einem weiteren Unfall auf der Fischbecker Straße erlitt zudem eine 20-Jährige Verletzungen.

veröffentlicht am 03.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_4195517_hm303_0411.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 19.15 Uhr war der Lkw-Fahrer auf der B 217 Richtung Hachmühlen unterwegs. Er wollte, nachdem er Hilligsfeld passiert hatte, wenden. Der Bad Uracher bog hierzu mit seiner Zugmaschine samt Anhänger nach links auf einen Feldweg ein. Ein Teil des Anhängers ragte noch in die Fahrbahn Richtung Hameln, die in diesem Moment ein Aerzener (49) mit seinem VW-Sharan befuhr. In der Dunkelheit und nach Passieren einer Kuppe hat der Fahrer den seitlich unbeleuchteten Anhänger übersehen. Der VW rammte den Anhänger mit großer Wucht und schob ihn in den Straßengraben. Der Sharan kam quer zu den Fahrspuren zum Stehen. Der 49-Jährige wurde von der Besatzung eines zufällig auf den Unfall zukommenden Krankentransportwagens des DRK erstversorgt und danach mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Hameln eingeliefert. Die Feuerwehr Hilligsfeld und die Hauptberufliche Wachbereitschaft aus Hameln rückten aus, um die Unfallstelle auszuleuchten, ausgelaufenes Öl zu beseitigen und die Fahrbahn von Trümmerteilen zu befreien. Der Verkehr wurde über die Gegenfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Sachschaden wird mit 12 000 Euro angegeben.

Bereits um kurz nach 7 Uhr wollte an diesem Tag ein Fordfahrer (20) von der Fischbecker Straße nach links in den Reherweg abbiegen. Dabei übersah der Mindener laut Polizei einen entgegenkommenden Mercedes mit einem 45-Jährigen Osnabrücker am Steuer. Der Daimler fuhr in die rechte Seite des Ford, wodurch die Beifahrerin (20) eine Kopfplatzwunde und Schnittverletzungen davontrug. Sachschaden hier: 14 000 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare