weather-image
14°
×

Adventsgesteck geht in Flammen auf

veröffentlicht am 02.05.2010 um 17:55 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ube). Kurioser Löscheinsatz in Hameln - die Männer der Hamelner Feuerwehr mussten lachen, als sie sahen, was sie da gerade gelöscht hatten. Noch niemals zuvor waren sie im Mai zu einem brennenden Adventsgesteck gerufen worden.

Die Retter nahmen es mit Humor: „Nach Weihnachten ist vor Weihnachten“, meinte Wachabteilungsleiter Bodo Kauert.  Am Samstag (1. Mai) um 13.57 Uhr hatten Kinder die Regionalleitstelle informiert. „An der Schlachthofstraße/Ecke Laaker Weg stinkt es ganz doll nach Feuer“, lautete der Notruf. Als Erster traf Hamelns Ortsbrandmeister Emil Burose am Brandort ein. Was für den nach verbranntem Kunststoff riechenden Qualm, der aus Kellerschächten eines großen Wohn- und Geschäftshauses waberte, sorgte, war zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt. Ein Angriffstrupp entdeckte wenig später die Brandausbruchstelle in einem wohnlich hergerichteten Kellerraum.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige