weather-image

AdU kritisert bezahlte Auszeit im Pflegefall

veröffentlicht am 15.10.2014 um 17:25 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Pflege

Hameln (hen). Bei einem plötzlichen Pflegefall in der Familie sollen Arbeitnehmer künftig zehn Tage lang bezahlt im Job pausieren können. Bis zu zwei Jahre können sie zudem künftig kürzertreten: Sie bekommen einen Rechtsanspruch auf sechs Monate Pflegezeit sowie auf bis zu 24 Monate Familienpflegezeit mit einer Reduzierung der Arbeitszeit auf bis zu 15 Stunden. Das Bundeskabinett hat den Gesetzesentwurf am Mittwoch beschlossen. Raabe, Geschäftsführer des Paritätischen Hameln-Pyrmont,  begrüßt das neue Gesetz „zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“. Kritische Stimmen kommen vom Arbeitergeberverband der Unternehmen im mittleren Weserbergland (AdU). Dies sei „ein weiterer Punkt, bei dem die Risiken auf die Unternehmen abgewälzt werde“, sagt Geschäftsführer Dieter Mefus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt