weather-image
23°

Stadt mietet mit Strom betriebene Fahrzeuge / Finanzielle Förderung über zwei Jahre

Abwasserbetriebe: Neue Elektroautos

Hameln. „Perfekt! Das ist ein tolles Auto.“ Seit zwei Wochen fährt Hans-Jürgen Alsmeier nun schon mit dem neuen Wagen durch Hameln. Fast könnte man meinen, er schnurrt über die Straßen. Kein lautes Dieselmotorgeräusch, auch kein Motoraufheulen ist zu hören – allenfalls die Abrollgeräusche der Reifen sind zu vernehmen. Der Betriebsleiter bei den Abwasserbetrieben Weserbergland ist neuerdings mit einem Elektroauto unterwegs.

veröffentlicht am 11.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 21:41 Uhr

270_008_7006658_hm104_fn_1103.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Stadt Hameln hat zwei „VW e-up“ geleast, die auf dem Klärwerkgelände an der Fischbecker Landstraße vorgestellt wurden. Im Rahmen eines Modellversuchs „Kommunen für Elektromobilität“ hat sich die Metropolregion für rund zwei Jahre insgesamt 158 Autos beim Wolfsburger Automobilhersteller gemietet, von denen zwei Wagen jetzt für die Nutzung an die Abwasserbetriebe weitergegeben wurden. „Die beiden Fahrzeuge können genauso schnell beschleunigen und abbremsen wie Benziner, sind lautlos und haben einen hohen Fahrkomfort“, Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann zeigt sich nach einer kurzen Probefahrt über das Klärwerkgelände zufrieden mit der Leistung der Kleinwagen.

Dort wird auch eines der Fahrzeuge seinen Stell- und Aufladeplatz erhalten. „Wir erzeugen ja auch Strom auf der Kläranlage. Daher bietet sich das hier auch an“, bemerkt Ralf Wilde, Vorstand der Abwasserbetriebe, bei der Fahrzeugübergabe. Der zweite „up“ wird in der Tiefgarage am Rathaus geparkt und aufgeladen. Hier muss jedoch noch eine Ladevorrichtung installiert werden. Mit vollständig aufgeladenen Batterien sollen die Autos 160 Kilometer zurücklegen können. Für diese Strecke verbrauchen die Elektrofahrzeuge 19 Kilowattstunden, das sind Energiekosten von knapp 5 Euro. Der Preis eines Automobils dieser Serie liegt bei 27 000 Euro. Als Besitzer der neuen Wagen fungiert die Metropolregion. Die monatlichen Leasingkosten von 359 Euro werden mit 100 Euro gefördert.

Die Stadt Hameln will nun erfahren, ob sich Elektromobilität in der kommunalen Praxis bewährt und wie Mitarbeiter mit den Wagen zurechtkommen. Alsmeier achtet jetzt noch mehr auf den Verkehr. Nicht nur, weil das Auto neu ist, wie er sagt. Da das Fahrzeug sich fast geräuschlos fortbewegt, gilt sein besonderes Augenmerk nun Fußgängern.

Sabine Flores von der Metropolregion und Hans-Jürgen Alsmeier schauen auf den Elektromotor eines „VW e-up“, mit dem der Betriebsleiter der Abwasserbetriebe neuerdings in Hameln unterwegs ist.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?