weather-image
27°
×

Arbeiten gehen in die heiße Phase / Kosten von über einer Million

Ab Montag Sperrung an der Hochstraße

veröffentlicht am 13.06.2014 um 14:15 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (red). Bislang waren zwar die Absperrungen an der Pyrmonter Straße unübersehbar, von den Bauarbeiten selbst war aber eher wenig zu sehen. Kein Wunder, sie spielten sich überwiegend unter der Erde ab. Nun ist der Mischwasserkanal erneuert – und die Baustelle wandert nach oben. Für die Autofahrer bedeutet das eine deutliche Einschränkung: Vom kommenden Montag, 16. Juni, an muss im Bereich der Abfahrt zum Brückenkopf die Fahrspur in Richtung Innenstadt gesperrt werden. Eine Umleitung führt dann über die Thiewallbrücke.
Jetzt haben die Straßenbauer das Sagen: Bis voraussichtlich Anfang September wird im Auftrag der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im gesamten Bereich zwischen dem Knoten Fort Luise und der Hochstraße die Fahrbahndecke erneuert. Die Stadt, die die Bauleitung übernimmt, teilte gestern mit, sie habe den Ablauf „nochmals optimiert“, zwei Wochen Bauzeit könnten somit eingespart werden.
Die Firma Koopmann & Wienkoop wird zunächst in Fahrtrichtung Minden die Parkstreifen, Busbuchten und Entwässerungsrinnen auf einer Länge von etwa 600 Metern erneuern. Davon ist auch die Abfahrt zum Brückenkopf betroffen. Dauer der Arbeiten: circa vier Wochen. Ab Mitte Juli soll dann die Fahrbahndecke abgefräst und mit einer neuen Asphaltdecke überzogen werden. Für diese Arbeiten setzt die ausführende Firma fünf Tage an. Auch in der heißen Phase der Arbeiten wird immer eine Fahrspur je Richtung befahrbar sein.
Das gesamte Programm wiederholt sich ab dem 31. Juli. Dann ist die Fahrtrichtung Bad Pyrmont/Paderborn an der Reihe. Der Verkehr fließt in dieser Zeit über die bereits fertiggestellten Fahrstreifen. Im Bereich des Knotens Fort Luise muss dann die Linksabbiegespur von Bodenwerder/Holzminden in Fahrtrichtung Aerzen/Paderborn gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über Ohr/Groß Berkel. Der Verkehr aus Richtung Aerzen/Paderborn wird ab Ende Juli einspurig in die Pyrmonter Straße geführt. Die Kosten der Fahrbahnerneuerung in Höhe von etwa 1,15 Millionen Euro trägt der Bund.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige