weather-image
13°
Hamelner Bühne startet mit einem bunten Fest in die neue Saison

Ab ins Theater!

veröffentlicht am 16.09.2018 um 20:44 Uhr

Vor allem für jüngere Theatergäste gedacht: „Die kleine Meerjungfrau“ wurde im Kunstkreis inszeniert. Foto. wfx
pe

Autor

Richard Peter Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN. So ein bisschen Kapitän auf der Brücke, als Wolfgang Haendeler vom Balkon seines Hauses das Theaterfest eröffnete und der Shanty-Chor der Marinekameradschaft den Ton angab mit „Heut geht es an Bord“, um mit dem „Pluto-Lied“ ihre ureigene musikalische Visitenkarte abzugeben. Und dann Schlag auf Schlag mit „Extrem laut und unglaublich nah“ – eine Lesung im Theater-Foyer mit Wolfgang Haendeler und Ilka Voß und als Gast der Intendant Mirko Schombert, der mit seiner Inszenierung „Der Chinese“ mit der „burghofbühne dinslaken“ in Hameln zu Gast sein wird.

Nur wenig zeitversetzt: „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen mit den Detmoldern und vorsichtshalber die fragilen Stelen von Hans J. Müller, die sonst zur aktuellen Ausstellung die Räume des Kunstkreises füllen, an die Ränder verfrachtet. Rappelvoll und viele Kleine bodennah vor der imaginären Bühne. Eine einfache, kindgerechte Umsetzung des Märchenhits, der so poetisch mit „Weit draußen im Meer ist das Wasser so blau wie die Blätter der schönsten Kornblume und so klar wie das reinste Glas“ beginnt und mit einfachsten Requisiten auskommt.

Zwischendrin und überraschend überall – wo immer man hinkam, sie waren schon da – der Walk Act mit zwei sympathischen Stewardessen in knalligem Rot, die anders als sonst keine zentralen Auftritte hatten – erst ganz zum Schluss – aber viele kleine Beziehungen suchten und ihren Namen als „Turbulenzen-Tina“ und „Jetlag- Jackie“ allemal gerecht wurden.

270_0900_108358_kul_theater_8_WFX5715.jpg

Großer Auftritt des Theaters für Niedersachsen, das zwei Musicals im Gepäck hatte, mit denen sie in das Theater kommen. Bereits am 19. September mit „Die Brücken am Fluss“. Zwei Arien daraus und ein großes Liebesduett, die Lust auf mehr machten und eine Arie aus der „Addams Family“. Auf der Bühne: Gerald Michel und Mariesol Ximenez-Carillo sowie Alexander Prosek und Christian Nolte am Klavier. E.T.A. Hoffmanns „Der Sandmann“ mit Maximilian von Ulardt vom Landesthrater Castrop-Rauxel diesmal noch als spannende Lesung. Highlights mit den Pädagogian Harmonists – die einfach zum Theaterfest gehören und vom Publikum bereits nach „Wochenend und Sonnenschein“ frenetisch gefeiert wurden.

Wie immer zur Saisoneröffnung gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Märchentante, Kinderschminken und Fotos in unterschiedlichsten Theaterkostümen und immer wieder auch Theaterführungen, dazu Theaterquiz und Bastelaktion für Kinder. Und natürlich musste niemand auf Kaffee, Getränke und Snacks aus der hauseigenen Gastronomie verzichten und auch nicht auf das Kuchenbuffet der Freunde des Theaters.

Als Höhepunkt ab 18 Uhr folgte die öffentliche Generalprobe für das aktuelle Stück „Lehman Brothers“, das heute Abend auf der Hamelner Bühne Premiere feiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt