weather-image
27°
×

Ab Herbst wird im ehemaligen Expo-Café wieder gekocht

veröffentlicht am 30.06.2014 um 15:36 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (ant). Lange Zeit führte das große Schild „Expo-Café“ an der Rückseite der ehemaligen Jugendwerkstatt Radler auf eine falsche Fährte – wer ihr folgte, stand vor verschlossener Tür. Bald könnte sich die Tür wieder öffnen – zwar nicht für eine Wiederauflage des Expo-Cafés, aber für einen öffentlich zugänglichen Mittagstisch. Zubereiten könnten ihn Mitarbeiter der Pari pro Job GmbH, einer Tochterfirma der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland (PLSW). Die PLSW hatte das Gebäude an der Ruthenstraße gekauft. Dort sollen ab Herbst benachteiligte Jugendliche der Jugendwerkstatt (JWH) sowie Menschen mit Behinderungen unter einem Dach arbeiten. Doch bis Gäste dort ihr Mittagessen entgegennehmen können, ist noch viel zu tun.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige