weather-image
Heute beginnt das zweite Hamelner Pflasterfest mit 13 Bands

Ab 17 Uhr ist Feier-Abend

Hameln. Ein guter Mix hat Höhen und Tiefen, heißt es. Und das gilt natürlich auch für das Pflasterfest. Von gemütlichem Didgeridoo-Sound über Reggae bis zu haarewerfenden Rockern ist schon am ersten Tag alles dabei. Noch vor der offiziellen Eröffnung um 19 Uhr stehen auf allen vier Bühnen die ersten Bands. Der Trick ist nun, zu erkennen, dass der beste Mix simultan läuft. Wer die Vielfalt genießen will, ist gut beraten, wenn er von Bühne zu Bühne schlendert, für Snacks und Bier einen Boxenstopp einlegt und dann die B-Seite hört.

veröffentlicht am 29.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 11.08.2017 um 11:21 Uhr

270_008_7398474_hm206_wal_2908.jpg

Autor:

von JUlia Rau

Heute um 17 Uhr startet auf Bühne 1, der Hochzeitshausterrasse, das Duo Long and Roll. Mit nur vier Händen versuchen die Musiker den Großen der Musikgeschichte wie Billy Idol, die Foo Fighters, Mando Diao und Oasis Tribut zu zollen. Damit dabei mindestens genauso viel Stimmung aufkommt wie bei den Originalen, hängen sich die beiden ziemlich ins Zeug.

Gleichzeitig zupfen Claptonmania auf Bühne 2 im Münsterkirchhof zu Ehren von Mr. Slowhand die Saiten. Auf Bühne 3 in der Osterstraße packt die Ein-Mann-Show Rhys Crimmin aus Australien derweil Digderidoo, Mundharmonika, Kazoo und Percussion aus. Die Rock- und Blues-Band Monkey Train covert ab 17 Uhr in der Bäckerstraße Klassiker zum Mitsingen, bevor der berühmteste Musiker Hamelns das Pflasterfest um 19 Uhr auf der Hochzeitshausterrasse offiziell eröffnet. Noch während des Anpfiffs spielen ab 19 Uhr Rock That einen Roxette-Hit nach dem anderen in der Osterstraße und die Braunschweiger Band Neoton rockt auf Deutsch in der Bäckerstraße. Und weil ihnen eine Musikrichtung nicht reicht, ist die Kirsche auf der Sahne des derben Auftritts Punkrock und Alternative.

Nach dem Rattenfänger übernehmen Grace ab 19.30 Uhr die Bühne, im Münsterkirchhof präsentieren die Cajun Roosters ab 20 Uhr den in Deutschland weitgehend unbekannten Cajun-Sound aus Louisiana im Münsterkirchhof. Um 20.30 Uhr geben die Turbolovers auf Bühne 4 ihr Bestes, um dem Rock der 80er Jahre noch ein Echo abzuringen. Stirnbänder, Muskelshirts und die Pommes-Gabel gehören bei dieser Band mit zur Show.

Und wenn die Kinder im Bett sind und der Sonnenuntergang für die beste Beleuchtung sorgt, geht das Pflasterfest mit der Navigation-System Band ab 21 Uhr auf Bühne 3 und ab 22.30 Uhr mit Kuersche & Fury Members auf Bühne 2 in die Vollen. Den Abschluss machen Mandowar, Die Dicken Kinder und New Roses. Um 1 Uhr ist Sense, Schluss, Zapfenstreich. Lange bleiben die Boxen aber nicht stumm. Morgen geht es schließlich weiter.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt