weather-image
×

Überfall an der Falkestraße

veröffentlicht am 12.02.2015 um 16:47 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (ube). Ein Vorfall, der sich am Mittwochabend in Hameln ereignet hat, gibt der Polizei Rätsel auf. Um 22.04 Uhr ging bei der Regionalleitstelle Weserbergland der Notruf eines 28-jährigen Mannes aus dem Landkreis Holzminden ein. Er meldete über Handy, dass er soeben auf der Falkestraße in Hameln überfallen worden sei. Mehrere Streifenwagen der Hamelner Polizei fuhren zum Tatort und trafen zunächst nur auf zwei Männer (18 und 24), die sich gegenüber der Polizei als „Zeugen“ ausgaben. Der 24-Jährige lag auf dem Gehweg und klagte über starke Schmerzen im Bein. Die Beamten forderten einen Rettungswagen an, der den Verletzten in ein Hamelner Krankenhaus transportierte, wo er stationär aufgenommen wurde. Einige Minuten später kehrte auch der 28-jährige Anrufer zum Ort des Geschehens zurück. Nach eigenen Angaben sei er in der Falkestraße als Fußgänger unterwegs gewesen, als er Höhe des Hauses Nr. 2 von zwei Frauen angesprochen wurde. Diese hätten ihn gebeten, einen Geldschein zu wechseln. „Als ich mein Portemonnaie öffnete, griff eine der Frauen hinein und nahm mehrere Hundert Euro heraus“, sagte er.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige