weather-image
21°
Wieder großer Andrang bei der Ausgabe am Samstag / Die Woche im Märchengrund ist ausgebucht

Über 300 Feriencards sind jetzt schon weg

Hameln (gro). Heiß begehrt ist bei den Kindern und Jugendlichen in Hameln die Feriencard 2009, bei deren Ausgabe am vergangenen Samstag wieder großer Andrang herrschte. Insgesamt 38 Kooperationspartner bieten in der Saison dieses Jahres 89 verschiedene Aktivitäten an insgesamt 190 Terminen an. Der Renner ist die einwöchige Veranstaltung „Ferien auf dem Märchengrund“. Diese Ferienaktion ist bereits ausgebucht.

veröffentlicht am 17.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 21:41 Uhr

Nach kurzer Wartezeit erhielten auch sie die begehrte Feriencard
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wartende zeigten Geduld ung Humor

Auf den weiteren Plätzen der Beliebtheitsskala folgten das „Camp für Kids im Zirkus Baldoni“, „Backen“, „Kochen“ und „Segelspaß am Schiedersee“. Insgesamt wurden in der Kurie Jerusalem und dem Bürgeramt im Rathaus am Sonnabend 303 Feriencards ausgegeben. Zwangsläufig kam es da zu längeren Wartezeiten für die Interessenten, was diese aber mit Humor und Geduld ertrugen. „Alle waren dabei nett, vergnügten sich bei Kaffee und Kuchen. Niemand hat gemeckert, und es war richtig schön“, so Heike Wollnik vom Ausgabeteam in der Kurie. Auch in den nächsten Tagen und Wochen könnten die Angebote aus der großen Palette des Angebotes noch gebucht werden, so Wollnik, und „wer da nichts findet, dem können wir auch nicht helfen, aber das wäre schade“. Übrigens wird für die „Ferien auf dem Märchengrund“ eine neue Warteliste erstellt.

Junge möchte Kochen lernen

Sabina Plate und Bruder Florian waren in die Kurie Jerusalem gekommen, um sich die Feriencard für das Circuscamp und das Fußballturnier zu sichern, Mutter Petra Niederhut kam für Tochter Paula, die sich ebenfalls das „Außergewöhnliche“ im Circus-Camp erhofft. Etwas ungewöhnlich da schon der Wunsch für Alexander Weidehaus im Bürgeramt: Als Junge will der Dreizehnjährige Kochen und Brötchenbacken lernen. Für Tina Pahnke steht die Digitalfotografie an erster Stelle, eine Solarboottour an zweiter.

Opa Wilfried Zurmühlen war am Samstag von seiner Enkelin Kim-Isabel losgeschickt worden. „Der Opa hat alles aufgeschrieben und fungiert heute mal als Butler für die Enkelin. Sie will das High-School-Musical mitmachen“, sagte Zurmühlen schmunzelnd.

Vor der Ausgabe hieß es: Nummer ziehen!
  • Vor der Ausgabe hieß es: Nummer ziehen!
270_008_4105914_hm201_1805.jpg

Kerstin Reinhard stand am vergangenen Samstag für ihre beiden Söhne Marc und Floriin der langen Warteschlange. „Die beiden müssen in den Ferien beschäftigt werden“, sagte sie und buchte für den „Kleinen“ eine Ferienwanderung, für den „Großen“ den Badbesuch.

Groß war auch in diesem Jahr wieder der

Andrang im Hamelner Bürgeramt, wo die Feriencard ebenfalls

ausgegeben wurde.

Fotos: gro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare